Textversion

Arzneimittelwechselwirkungen

Newsticker

Neue Arzneimittel/Produkte

Archiv "Neue Arzneimittel/Produkte"

Archiv "Newsticker"

Archiv "Newsticker" Impfungen

Archiv Gesundheitstage

Ratgeber Krankheiten

(unbenannt)

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Erkältung SPECIAL

Twitter + Facebook

Begehbarer Darm 2o1o

"Fit für den Citylauf" 2o1o

Kontakt

AGB´s

Impressum

Hühnersuppe nach Omas Art
Es ist längst kein Geheimtipp mehr und wird dennoch häufig nicht beherzigt: Bei einer Erkältung verschafft eine frisch gekochte Hühnersuppe baldige Linderung. Ein Grund dafür ist das in der Geflügelbrühe enthaltene Cystein.

Rauchen macht Zahnfleisch-Entzündung unsichtbar
Wer raucht erkrankt häufiger an einer schweren Zahnfleischentzündung", darauf verweist Dirk Kropp, Geschäftsführer von proDente, anlässlich des Welt-Nichtrauchertages.

Glutenfreier Hafer – mehr Auswahl für Zöliakie-Kra
Viele Menschen mit Zöliakie werden sich freuen: Neu auf dem Markt sind glutenfreie Haferflocken.

Arzneimittel nicht über Verfall anwenden
Arzneimittel sollten nicht über das Verfalldatum hinaus angewendet werden.

Herzkrank ans Steuer: wann unbedenklich, wann womö
Herzerkrankungen können Ursache von Verkehrsunfällen sein, etwa wenn ein Autofahrer wegen eines akuten Herzinfarkts oder ein Patient mit implantiertem Defibrillator (ICD) wegen einer Schockabgabe plötzlich fahrunfähig wird.

Hortensien nicht als Rauschdrogen missbrauchen
Die Bundesapothekerkammer warnt davor, Bestandteile von Hortensien als Rauschmittel zu rauchen.

Autismus: Therapien helfen, mit der Krankheit zu l
Bei Autismus im Kinder- und Erwachsenenalter können Psychotherapien helfen, die Symptome zu lindern.

Arzneimittelfälschungen 2010: Zoll warnt Verbrauch
In seiner Jahresbilanz 2010 warnt der deutsche Zoll die Verbraucher vor Arzneimittelfälschungen aus aller Welt.

Trinktagebuch
Alte Menschen trinken oft zu wenig.

Apotheker bieten japanischen Kollegen Hilfe an
Die deutschen Apothekerinnen und Apotheker haben ihren japanischen Kollegen Unterstützung bei der Bewältigung der Erdbeben- und Tsunamikatastrophe und deren Folgen angeboten.

Jodtabletten als Schutz vor Radioaktivität nicht i
Angesichts der Atomkatastrophe in Japan fragen sich viele Menschen in Europa, ob sie vorsorglich Jodtabletten schlucken sollen.

Der Charme des Silberblicks
Beim Schielen oder „Strabismus“ handelt es sich um eine Störung des Augenmuskelgleichgewichts, die zu einer Fehlstellung der Augen führt.

Krank im Urlaub – Deutsche schätzen Gesundheitsris
Acht von zehn Deutschen haben Angst vor Malaria.

Algenpräparate im Test: Einige Produkte enthalten
Algenpräparate haben keinen nachweisbaren Nutzen für die Gesundheit und enthalten teilweise sogar giftige Substanzen.

Bekämpfung von Bettwanzen mittels DNA-Analyse
Bettwanzen sind ungeliebte Mitbewohner.

Anders leben: Dann sinkt der Bluthochdruck ohne Me
Ein zu hoher Blutdruck kann dramatische Folgen haben: Herzinfarkt oder Schlaganfall sind typische spätere Erkrankungen.

Energie sammeln im Schlaf
Im Schlaf verarbeitet unser Gehirn die Eindrücke des Tages, und der Körper entspannt sich und regeneriert.

Träumer lernen schneller
Dass wir im Schlaf die Ereignisse des Tages verarbeiten, ist bekannt.

Hormone als Gele oder Pflaster richtig anwenden
Patienten, die hormonartige Medikamente brauchen, sollten sich bei ihrem Apotheker über die richtige Anwendung informieren

Alternativmedizin für Kinder mitunter ungeeignet
Verfahren der alternativen Medizin sind nicht unumstritten. Die Skeptiker betonen zumeist, dass für viele Methoden ein medizinischer Effekt nie nachgewiesen werden konnte. Bei der Homöopathie beispielsweise scheint es sich in vielen Fällen eher um einen Placebo-Effekt als die Wirkung der verabreichten Substanzen zu handeln.

Hochkonjunktur für Heilpraktiker
Immer mehr Deutsche setzen auf alternative Heilmethoden. Einer aktuellen Umfrage zufolge hat bereits mehr als die Hälfte sich mindestens einmal homöopathisch behandeln lassen. Empirische Belege für die Wirksamkeit dieser Behandlungsmethode stehen indes noch aus. Für viele Menschen stellt der Gang zum Heilpraktiker eine Art letzte Hoffnung dar.

Demografischer Wandel: Engpässe beim Pflegepersona
Der demografische Wandel wird zu einem Personalmangel bei Pflegekräften führen: Im Jahr 2025 werden rund 152 000 Beschäftigte in Pflegeberufen fehlen, um die dann zu erwartende Zahl an Krankenhauspatientinnen und -patienten und Pflegebedürftigen versorgen zu können.

Affen als Haushaltshilfe
Dass Blindenhunde Sehbehinderten im Alltag unterstützen, hat man schon mal gehört.

Geburtsmonat entscheidet, ob man ein Langschläfer
Es gibt Menschen, die morgens nur mit Mühe aus dem Bett kommen, während anderen das frühe Aufstehen leicht fällt, und sie entsprechend abends früher das Bett aufsuchen.

Frühförderung: Gebärdensprache für Säuglinge
Gebärdensprache für Säuglinge scheint nach Asien und den USA nun auch in Deutschland immer mehr Mütter zu begeistern: In speziellen Kursen erlernen ihre Babies, meist mit Unterstützung einer Logopädin, einzelne Gebärden.

Zimt und Zimtgebäck – wie ist das mit dem Cumarin?
Industriell hergestelltes Zimtgebäck ist heute viel geringer mit dem Schadstoff Cumarin belastet als noch vor einigen Jahren. Cumarin ist ein Aromastoff, der natürlicherweise vor allem in Cassia-Zimt vorkommt.

Proteine fördern offenbar Depressionen
Wer unter Depressionen leidet, fühlt sich antriebslos und empfindet keine Freude am Leben.

Zahnschmuck: Grillz und Gold-Bezug als neuer Trend
Metallschienen für die Zähne sind ein Trend, der aus den USA zu uns kommt. Die Schienen liegen wie eine Zahnspange direkt an den Zähnen an und verdecken diese

Info-Heft „Alkoholkonsum und alkoholbezogene Störu
Deutschland nimmt beim Pro-Kopf-Verbrauch an Alkohol im internationalen Vergleich einen Spitzenplatz ein.

Vitamin D und Krebsvorbeugung: Experte empfiehlt 3
„Eine Anhebung des Vitamin-D-Spiegels im Blut würde das Risiko für Dickdarmkrebs um 45 Prozent senken“, davon ist Dr. Alexander Ströhle von der Leibniz-Universität Hannover überzeugt.

Schlafstörungen durch fehlerhafte Verarbeitung von
Unser Wach-Schlaf-Rhythmus ist eng an die Tagesphasen geknüpft. Insbesondere das Tageslicht spielt eine große Rolle.

Die globale Herausforderung Diabetes
Es wird erwartet, dass die aktuelle Zahl von weltweit 246 Millionen an Diabetes erkrankten Erwachsenen bis zum Jahr 2025 auf 380 Millionen schnellen wird.

Sommerhitze: Trinken lebenswichtig
Sommer, Sonne, Hitzewellen - der Klimawandel bescherte uns 2003 und 2006 ungewohnt heiße Sommer.

Neuer Bluttest kann Darmkrebs erkennen
Ein neuer Bluttest scheint Tumoren des Dick- und Enddarms schon im Frühstadium nachweisen zu können.

Gehirn reagiert auf Betrüger
Werden wir Zeuge, wie ein Mensch einen anderen hereinlegt, schlägt unser Gehirn Alarm.

Kein Joghurt bei Sonnenbrand
In Sachen Gesundheit gibt es zahlreiche Volksweisheiten und „Hausfrauentipps“. Doch nicht alle Ratschläge sollte man tatsächlich befolgen.

Weintrauben gegen Karies
Kariesbakterien produzieren Säure und schädigen den Schutzbelag der Zähne.

Trend Tabledance und Stangentanz
Bekannt ist der Stangentanz aus halbseidenen Etablissements. Aber nun erobert er die Fitnessräume in London.

SoVD: Gesetzlich Krankenversicherte dürfen nicht b
Wie eine Studie des Instituts für Gesundheitsökonomie und Klinische Epidemiologie ergeben hat, warteten Kassenpatienten dreimal so lange auf einen Termin beim Facharzt wie Privatpatienten.

Saisongenuss Erdbeeren
Die Erdbeere zählt zu den Rosengewächsen. Aus botanischer Sicht handelt es sich allerdings nicht um eine Beere, sondern um eine Sammelnussfrucht.

Beauty Food – Zwischen Lebensmittel und Kosmetika
Wahre Schönheit kommt bekanntlich von innen. Immer mehr Lebensmittelhersteller nehmen diese Erkenntnis wörtlich und entwickeln essbare Produkte, die schön machen sollen.

Europäische Impfwoche: Impfschutz in Deutschland b
„Impfungen schützen vor Infektionskrankheiten und zählen zu den effektivsten und kostengünstigsten Präventivmaßnahmen der modernen Medizin.

Attraktiv dank weiblicher Hormone
Bestimmte körperliche Attribute gelten bei Frauen als schön. Neben langen Beinen und einem günstigen Taille-Hüfte-Verhältnis scheint aber auch das weibliche Hormon Östrogen Einfluss auf die Attraktivität zu nehmen.

Schmerzmittel mit Paracetamol sorgfältig dosieren
Ab dem 1. Juli werden Schmerzmittel mit dem Wirkstoff Paracetamol verschreibungspflichtig, wenn in einer Packung mehr als 10 Gramm Paracetamol enthalten sind.

Rachedurst als Auslöser für Amokläufe
In den letzten Jahren haben sich die Fälle so genannter „Schulmassaker“ gehäuft.

Schmerzmittel nur mit Apotheker-Beratung einnehmen
Schmerzmittel sollten nur nach einer individuellen Beratung durch den Apotheker eingenommen werden.

Nikotin und Heroin erzeugen starke körperliche Suc
Raucher empfinden es als stressreduzierend, wenn sie sich eine anstecken. Der Grund dafür liegt darin, dass ihre Entzugserscheinungen dann gelindert werden.

Intelligenz führt nicht unbedingt zu Wohlstand
Intelligente Menschen haben tendenziell bessere berufliche Chancen, dennoch führt ein hoher IQ nicht automatisch zu Wohlstand.

Wenn vor Angst das Blut in den Adern gefriert
Panische Angst lähmt nicht nur den Körper, sie kann auch das Blut zum Stocken bringen.

Zoll findet immer mehr gefälschte Arzneimittel
Der deutsche Zoll beschlagnahmt immer mehr gefälschte Arzneimittel. Deren Menge hat sich innerhalb eines Jahres mehr als verdreifacht.

Teure Weine: Kork statt Plastik
Weinflaschen mit Schraubverschluss wirken auf den ersten Blick befremdlich.

Neuer Pollenflugkalender für Deutschland
Eine aktuelle Auswertung aller Pollenflugdaten der vergangenen sieben Jahren zeigt für Deutschland geänderte Prognosen in der Pollenbelastung.

Stift verwandelt Gefühle in Schrift
Immer wieder wird behauptet, man könne aus der Handschrift eines Menschen auf dessen Persönlichkeitsmerkmale schließen.

Apotheken erhöhen Patientensicherheit
Die 21.500 öffentlichen Apotheken machen Arzneimittel sicherer und leisten somit einen wichtigen Beitrag zur Patientensicherheit.

Juckreiz: Was Kratzen im Gehirn auslöst
Wenn es juckt, kratzt man sich. Dabei ist zu heftiges Kratzen alles andere als gut für die Haut.

Kommunikation auf Augenhöhe –wie der Staat gefühlt
BSE, Acrylamid, Pestizide im Essen, Vogelgrippe – mit diesen Themen ließ sich in den vergangenen Jahren gut „Auflage machen“, denn sie verunsicherten viele Verbraucher, beklagt der Verbraucherinformationsdienst aid.

Sonnenallergien – richtig vorbeugen
Der Sommer war mies, jetzt schnell noch ein Kurzurlaub in der Sonne. Möglichst viel Wärme und Licht in wenig Zeit.

Das Krokodilstränen-Phänomen
Während des Essens fließen Tränen. Unfreiwillig weinen Menschen, die unter dem „Krokodilstränen-Phänomen“, auch als „gustolakrimaler Reflex“ bezeichnet, leiden,...

Das perfekte „Eier-Kabarett“
Haben Sie Ihre Freunde schon mal zu einem „Eier-Kabarett“-Abend eingeladen?

Jäger und Sammler – Wenn’s ums Essen
In der Steinzeit war die Rollenverteilung der Geschlechter klar – der Mann ging auf die Jagd und die Frau war die Sammlerin.

Apotheker schützen Verbraucher
Apotheker warnen vor Bestellungen von Nahrungsergänzungsmitteln über dubiose Internethändler.

Aktionsplan gegen Allergien –
40 Prozent der Bundesbürger sind allergiekrank, mit unterschiedlich heftigen Krankheitssymptomen und geschätzten 100 Milliarden Euro Folgekosten für unsere Gesellschaft.

Wiederholung macht es besser
Jeden Abend im Urlaub erklang an der Pool-Bar dasselbe Lied, ein spanischer Disco-Hit, der die meisten Gäste begeisterte.

Medikamente können Verkehrssicherheit
Autofahrer sollten sich vor der Einnahme eines Arzneimittels vom Apotheker über mögliche Auswirkungen auf die Verkehrssicherheit beraten lassen.

Angst ins Gesicht geschrieben
Emotionen sind universal. Egal in welcher Kultur, in welchem Land der Welt – alle Menschen empfinden bestimmte Emotionen, und ihr mimischer Ausdruck folgt immer demselben Muster. In Sekundenschnelle können wir daher erkennen, ob sich unser Gegenüber ekelt, freut oder Angst empfindet. Dieses Kultur übergreifende Verständigungssystem erleichtert nicht nur die zwischenmenschliche Kommunikation, sie dient uns auch, Gefahren schnell zu erkennen.

Mittagstief? Leistungskurven und Lebensstil
Bei den meisten Menschen stellt sich in den Mittagsstunden ein Leistungstief ein. Studien zeigen, dass wir am Morgen und am frühen Vormittag besonders leistungsfähig sind, zum Mittag hin sinken die Konzentration und das Auffassungsvermögen.

Warnung vor Henna-Tattoos
Allergologen sind besorgt: Immer öfter kommen Patienten in die Praxis, weil sie auf ein Henna-Tattoo, auf Haarfarben oder Textilien allergisch reagieren.

Neuerungen im Impfpass
Seit dem 15. Juni dieses Jahres schreiben die überarbeiteten internationalen Gesundheitsbestimmungen vor, die bisherige Gelbfieber-Impfbescheinigung durch ein neues Zertifikat zu ersetzen.

Claims-Verordnung für Lebensmittel in Kraft
Seit 1. Juli 2007 regelt die Claims-Verordnung europaweit einheitlich die Vorschriften für gesundheits- und nährwertbezogene Angaben (Claims) auf Lebensmitteln und in der Werbung. Sie gilt grundsätzlich für alle Lebensmittel.

Fähigkeit zum „Multi-Tasking“ liegt in Genen
Manchen Personen fällt es leicht, mehrere Dinge gleichzeitig zu tun; sie können telefonieren, gleichzeitig die Wäsche bügeln und einen Blick auf den Fernseher werfen, während andere Menschen bereits mit der Erledigung einer Aufgabe ausgefüllt sind.

Typ-2-Diabetes ist ein wichtiger Risikofaktor
Menschen mit einem Typ-2-Diabetes sind häufig besonders frühzeitig auch von einer rasch voranschreitenden Arteriosklerose betroffen.

forsa-Umfrage: Patienten ratlos
Rund 36 Millionen Mal im Jahr kommen Patienten in Deutschland ins Krankenhaus und werden dort stationär behandelt.

„Nocebo-Effekt“: Umgekehrter Placebo
„Nocebo-Effekt“ nennen die Wisschaftler aus Italien das Phänomen. Sie konnten in experimentellen Studien nachweisen, dass die Erwartung von Schmerzen deren Entstehen begünstigt.

Stiftung Warentest urteilt:
Für 100 Milliliter einer guten Sonnenschutz-Creme muss man nicht mehr als einen Euro ausgeben. Zu diesem Schluss kommen die Experten von Stiftung Warentest nach ihrer Untersuchung von Sonnenschutz-Mitteln (vgl. Juli-Ausgabe der Zeitschrift „test“).

Stellvertretendes Münchhausen-Syndrom:
Die Mütter geben vor, ihr Kind habe sich gestoßen oder sei die Treppe herunter gefallen.

Birkenpollenallergiker können auf Soja
Viele Birkenpollenallergiker kennen das Problem: Zur Zeit der Birkenblüte läuft die Nase, aber auch außerhalb dieser Zeit und ohne Pollenkontakt reagiert die Mundschleimhaut nach dem Verzehr von Erd- und Haselnüssen, Äpfeln, Sellerie und Hülsenfrüchten.

Immer auf ausreichenden Sonnenschutz
Der Sommer ist für viele Menschen die schönste Jahreszeit. Sonne fördert das Wohlbefinden, sie kann aber auch unangenehm oder sogar gefährlich werden:

Naturstoffe können auch Schäden anrichten
Aufgrund ihres hohen Gehalts an hormonähnlichen Substanzen sollte Säuglingsnahrung auf Sojabasis nur bei begründeter Indikation eingesetzt werden, erklärte Prof.

Langfristige Veränderungen im Gehirn
Immer mehr Kinder und Jugendliche in Deutschland scheinen am Aufmerksamkeitsdefizit-Syndrom (ADS), welches oft mit Hyperaktivität einhergeht (ADSH), zu erkranken.

Negative Emotionen mitteilen entlastet
„Einfach mal darüber reden“ – dieser Ratschlag scheint wirklich zu helfen. US-Wissenschaftler fanden in einer aktuellen Studie heraus, dass das Reden über Ängste und negative Emotionen wie Trauer oder Ärger zu einer Verbesserung der eigenen Stimmungslage beiträgt. Neben dem positiven Effekt, der durch die Nähe und Vertrautheit entsteht, die herrscht, wenn man sich einem guten Freund oder Verwandten anvertraut, spielen sich offenbar im Gehirn besondere Prozesse ab, die unsere Laune heben. Den Forschern zufolge, spielt die neuronale Impulskontrolle dabei eine entscheidende Rolle. Die Aktivität in der Amygdala sinkt, sobald negative Gefühle verbalisiert werden, gleichzeitig zeigen sich Veränderungen im so genannten „ventrolateralen präfrontalen Cortex“, dem Ort unserer Impulskontrolle. Die Amygdala wird auch als Mandelkern bezeichnet und bildet den Ort in unserem Gehirn, an dem Emotionen entstehen und emotionale Eindrücke verarbeitet werden.

Legasthenie
Neueste Untersuchungen haben ergeben, dass Legasthenie nicht nur eine Rechtschreibschwäche ist, sondern dass

Hilfe bei Malignem Lymphom
Die Broschüre „Aktuelle Studien" des Kompetenznetzes Maligne Lymphome (KML) ist jetzt in einer aktualisierten Fassung erschienen.

Sanfte OP gegen Segelohren
Abstehende Ohren, so genannte „Segelohren“ sehen nicht nur nicht so schön aus, viele Kinder leiden unter ihnen, weil sie ihretwegen gehänselt werden.

Appell Organspende: Eine Entscheidung
Zum Tag der Organspende rufen die Organisationen wieder auf, sich mit den Thema auseinander zu setzen.

Gesundheit als Standortfaktor
Dick sein kommt die Deutschen teuer zu stehen: Rund 70 Milliarden Euro fließen jährlich in die Behandlung ernährungsbedingter Krankheiten.

Art des Schwanzwedelns verrät Gemüt
Bei Menschen unterscheidet man zischen Links- und Rechtshändern. Ähnliche Vorlieben für bestimmte Bewegungsmuster zeigen sich auch bei Hunden.

Apothekenwirtschaftsbericht 2006
Das vergangene Jahr war wirtschaftlich gesehen wenig erfreulich für die öffentlichen Apotheken in Deutschland.

Kontakt von offenen Wunden mit
Nach dem Verzehr von rohen Austern sind an der Golfküste in Florida vier Personen an einer bakteriellen Infektion schwer erkrankt.

Allergiefalle Auto: Zwang zur Mobilität
Mobilität kostet immer mehr Zeit: Durchschnittlich 90 Minuten pro Tag verbringt jeder Berufstätige im Auto.

Augen-Blick - Was Iris und Netzhaut
Sie sind mehr als unser Fenster zur Welt. Ein Blick in die Augen gibt Aufschluss über den Gesundheitszustand und lässt nach neuesten Forschungsergebnissen auch Rückschlüsse auf den Charakter zu.

Gen-Generiertes Fleisch: Das Schaf im Labor
Um die Qualität von Fleisch zu erhöhen wird in der Nahrungsmittelindustrie längst Gentechnik eingesetzt. Ein Ziel besteht darin, Nutztiere resistenter gegen Parasiten zu machen.

Kaloriensünde Alkohol
Schon die Bezeichnung „Bierbauch“ verrät, dass Alkohol dick macht. Tatsächlich handelt es sich um eine wahre Kalorienbombe.

Pulque – Trank der Azteken
Pulque ist das Nationalgetränk Mexikos. Das milchige alkoholische Getränk wird aus dem Saft verschiedener Agavensorten gewonnen.

Die sind ja reizend
Mit Allergiemitteln lassen sich zwar lästige Symptome wie laufende Nasen oder entzündete Augen mildern

Mezcal – Schnaps mit „Wurm drin“
Der Tequila ist die bekannteste Mezcal-Art. Mezcal ist Schnaps, der in Mexiko aus dem Fleisch von Agaven gewonnen wird.

Multitasking macht langsam
Viele Menschen erledigen Dinge gleichzeitig: Bügeln und fernsehen zum Beispiel oder telefonieren während des Autofahrens.

Kamelmilch aus Kenia
Das Kamel ist ein wichtiges Nutztier. Besonders in Asien und Nordafrika sind die Paarhufer beheimatet

Was ist Gesundheit?
Spontan könnte man denken, der Begriff „Gesundheit“ bedeute das Gegenteil von „Krankheit“.

Glauben schützt vor Alkoholmissbrauch
In den meisten Gesellschaften glaubt ein Großteil der Menschen an einen Gott oder eine höhere Macht.

Selbstverletzendes Verhalten nimmt zu
Eine Erhebung der Universität Ulm deutet darauf hin, dass Selbstverletzendes Verhalten (SVV) unter Jugendlichen zunimmt.

Sie hassen Montage?
Das Wochenende ist noch nicht vorbei, da quälen schon wieder die Gedanken an die Arbeit.

Guter Charakter macht schön
Nicht nur das Aussehen spielt eine Rolle bei der Bewertung der Attraktivität eines Menschen, sondern auch seine „inneren Werte“

Armut macht dicke Frauen attraktiv
Arme Männer mögen dicke Frauen, so lautet – verkürzt gesagt – das Ergebnis einer US-Studie.

Nährwertprofile sollen Verbraucher
Glaubt man der Werbung, steigern Frühstückszerealien die Leistungsfähigkeit, probiotische Joghurtdrinks stärken die Abwehrkraft und Süßigkeiten könnten der Bikinifigur zuträglich sein, weil sie wenig Fett enthalten.

Wer trinkt hat weniger Spaß
Was wir witzig finden, ist für Neurowissenschaftler eine Quelle wichtiger Erkenntnisse über die zugrundeliegenden Hirnfunktionen.

Calcium wirkt abends besser - Milch
Eine Tasse warme Milch am Abend hilft nicht nur beim Einschlafen, sondern hemmt vermutlich auch den Knochenabbau in der Nacht.

Alkoholmissbrauch kostete mehr als
Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, starben im Jahr 2005 in Deutschland 12.233 Männer und 4.096 Frauen im Zusammenhang mit dem Konsum von Alkohol. Das sind rund zwei Prozent aller Sterbefälle.

„Quell des Lebens“ – Wasser = Wasser?
Menschen können mehrere Wochen ohne Nahrung, aber nur wenige ohne Flüssigkeit überleben. Ausreichendes Trinken ist lebensnotwendig. Zwei bis drei Liter Flüssigkeit sollte jeder Mensch pro Tag zu sich nehmen.

Angst vor dem WC
Jeder Mensch wird jeden Tag von bestimmten Bedürfnissen bestimmt: Unsere Ernährung führt mit sich, dass wir die aufgenommenen Schad- und Ballaststoffe wieder ausscheiden müssen.

Nanotechnologie in Lebensmitteln
Pralinen, die mit winzigen Titandioxidteilchen beschichtet und viel länger haltbar sind, Milch, die sich - Nano sei Dank - rot färbt, wenn sie sauer wird oder Bier, das mit Nanotechnologie und trotz Reinheitsgebot viel länger haltbar wird - dies ist nur ein kleine Auswahl von Lebensmitteln, die Verbraucher vielleicht zukünftig einkaufen können.

Gefährlich: Zerteilen von Tabletten
Etwa ein Viertel aller Tabletten werden vor ihrer Einnahme zerteilt. Im Großteil der Fälle handeln die Patienten dabei eigenmächtig.

Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs
Zervix- oder Gebärmutterhalskrebs ist die zweithäufigste bösartige Erkrankung der weiblichen Geschlechtsorgane und die häufigste bei jungen Frauen. Übertragen wird der Krebs durch verschiedene Arten von HP-Viren.

Neues über Schlafstörungen
Unregelmäßige Arbeitszeiten, voll gepackte Feierabende und rund um die Uhr hell erleuchtete Städte bringen uns um den erholsamen Schlaf. Dr. Ingo Fietze, Schlafforscher im Interdisziplinären Schlafmedizinischen Zentrum der Charité Berlin, spricht in der neuen Ausgabe der Zeitschrift „Woman“ über die Ursachen.

ADHS-Medikament Ritalin als Szenedroge
In den letzten Jahren ist die Anzahl von Kindern, bei denen ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit/ Hyperaktivitätssyndrom) diagnostiziert wird, rapide gestiegen.

Energy-Drinks machen nur kurzfristig munter
Energy-Drinks werden gelegentlich damit beworben, dass sie Flügel verleihen. Einer Studie der Universität Würzburg zufolge scheinen die Flügel aber schnell zu erlahmen.

Rosazea – der Fluch der Kelten
Schätzungen zufolge leiden in Deutschland etwa vier Millionen Menschen an Rosazea (Kupferfinne). Betroffen sind meist hellhäutige Menschen, weswegen man die Rosazea auch den „Fluch der Kelten“ nennt.

Sekt schäumt dankt „dreckiger“ Gläser
Mönchen in der Chamagne, dem Gebiet um Reims, gelang es im 17. Jahrhundert erstmals, Schaumwein herzustellen.

Erste Patientenuniversität eröffnet
Weil die Gesellschaft überaltert und die chronischen Erkrankungen mehr werden, müssen sich immer mehr Menschen mit dem Thema Gesundheit und Krankheit beschäftigen.

Narkose verstellt innere Uhr
Eine Narkose schaltet nicht nur das Bewusstsein aus, sie kann auch die innere Uhr des Körpers verstellen. Das haben französische Forscher bei Versuchen an Ratten herausgefunden. Möglicherweise trägt das dazu bei, dass sich Erwachsene nach einer Narkose wie gerädert fühlen. Nach einer Allgemeinanästhesie haben Patienten häufig Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Schwindel und generelles Unwohlsein, schreiben Etienne Challet von der Universität Strasbourg und seine Kollegen im Fachblatt „Neuropsychopharmacology“. Das ähnelt einem Jetlag – und das ist vielleicht nicht zufällig so. In vielen Lebewesen tickt eine innere Uhr, die die Körperfunktionen den Rhythmus von Tag und Nacht anpasst. Challet fand, dass der Taktgeber zumindest in bestimmten Phasen durch eine Narkose beeinflussbar ist. Der Grund: Sie versetzten Tiere am Übergang von der Ruhe- zur Aktivitätsphase für eine halbe Stunde in Narkose – ihre innere Uhr anschließend eine Stunde vor. (www.scienzz.de)

Magersucht an Haaren erkennbar
Menschen mit Magersucht oder „Anorexia nervosa“, wie der Fachbegriff lautet, leiden unter dem übermächtigen Verlangen, ihr Gewicht immer weiter zu reduzieren.

Schiefe Zähne gerade rücken
Bewegungsmangel, falsches Sitzen oder eine zu weiche Matratze können Rückenschmerzen verursachen. So weit, so bekannt.

Genetisch bedingtes Mienenspiel
44 Gesichtsmuskeln sind aktiv, wenn wir Menschen Gefühle zeigen.

Discovering Hands - Projekt nutzt
Ein Projekt – doppelter Nutzen: das ist das Ziel von „Discovering Hands". Einerseits soll die besondere Tastfähigkeit blinder Frauen für eine bessere Brustkrebs-Früherkennung genutzt werden.

Medikamentenabhängigkeit - ein Problem
Rund 1,5 Millionen Deutsche sind nach Angaben der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) medikamentenabhängig. Etwa genauso viele Menschen sind alkoholabhängig. Doch im Gegensatz zum Alkoholismus ist die Suchtproblematik bei Arzneimitteln viel weniger bekannt. Das Problem: ...

Smart Drugs: Grauzone beim Missbrauch
Wie schön wäre es, man müsste nur eine „Schlaue Pille“ schlucken und könnte sich alle jemals gelernten Vokabeln, mathematischen Formeln oder Namen ohne Mühe merken!

Wechselwirkung von Diabetes
Auf die Wechselbeziehung zwischen Diabetes mellitus und Entzündungen des Zahnhalteapparates (Parodontitis) weist die Bundeszahnärztekammer (BZÄK) anlässlich des Weltdiabetestages hin.

Jeder fünfte Deutsche leidet oft unter
Mehr als jeder fünfte Deutsche (21 Prozent) leidet häufig unter Schmerzen. Das ist das Ergebnis einer bevölkerungs-repräsentativen Studie von TNS Emnid für die Zeitschrift „Lenz“.

Wettbewerb zu Lasten der gesetzlich
Gesetzlich Krankenversicherte werden beim Zugang zu niedergelassenen Ärzten gegenüber privat Versicherten benachteiligt. Das hat eine aktuelle Studie des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO) ergeben.

HIV-Infektionsraten steigen
Trotz zunehmender Anstrengungen bei der Bekämpfung der weltweiten AIDS-Epidemie, etwa durch verbesserten Zugang zu effizienten Behandlungs- und Präventionsprogrammen, konnte die Epidemie weltweit nicht gestoppt werden.

Hautpflege im Winter: Zu heiße Bäder
Wenn draußen Schmuddelwetter herrscht, ist ein Bad verlockend. Allerdings sollte es nicht zu heiß sein.

Kein Schönheitswahn bei Jugendlichen
Zwei von drei Jungen (62 Prozent) fühlen sich wohl im eigenen Körper, bei den Mädchen sind es nur knapp die Hälfte (46 Prozent). Mädchen sehen sich kritischer, aber von einer generell negativen Einstellung zum eigenen Körper kann auch bei ihnen nicht die Rede sein.

Positiver Trend bei der Organspende
In den ersten sechs Monaten diesen Jahres stieg die Zahl der Menschen, die nach ihrem Tod Organe spendeten, bundesweit erneut an.

„Pill in the Pocket“ - Herzstiftung
Rund 800.000 Menschen leiden in Deutschland an Vorhofflimmern. Damit ist Vorhofflimmern die häufigste Herzrhythmusstörung. In den letzten Jahren sind in der Behandlung dieser Rhythmusstörung ...

Postnatale Depressionen auch bei Vätern
Nach der Geburt erleben viele Mütter wegen der Umstellung der Hormonproduktion eine heftige Phase der Verstimmung. Man spricht in diesem Zusammenhang von einer „postnatalen Depression“.

Grüner Tee – Hilfe bei Morbus Huntington?
Dass grüner Tee gesund ist, wissen wir schon seit Längerem. Wissenschaftler des Nationalen Genomforschungsnetzes (NGFN) fanden jetzt heraus, dass er vielleicht sogar Patienten helfen könnte, die unter der Huntington-Erkrankung leiden.

Migräne doch kein Lustkiller
„Heute nicht Schatz, ich habe Migräne“ – Kopfschmerz gilt als Lustkiller. Neusten Forschungsergebnissen zufolge, sollte die viel zitierte Ausrede aber zumindest bei Personen, die an Migräne leiden, nicht gelten.

Linderung der COPD-Symptome
Chronisch obstruktive Lungenerkrankung („Chronic Obstructive Pulmonary Disease", COPD) ist eine Krankheit, die durch das Rauchen verursacht wird. Den Betroffenen fällt es schwer, zu atmen; besonders das Ausatmen bereitet ihren häufig Probleme.

Sammeln von Haustieren
Viele Menschen halten sich Haustiere. Hund, Katze und Co. sind treue Begleiter, sie spenden Trost und geben Aktivität und Lebensfreude. Tierliebe kann aber auch falsch verstanden werden.

Brainwalking – ein neuer Trend
Brainwalking heißt ein neuer Trend. Er soll dazu beitragen, die geistige Fitness zu erhalten. Während eines Spaziergangs in der Natur wechseln sich Denksportaufgaben mit Übungen für den Geruchs- und Tastsinn ab.

Neugeborene immer größer und schwerer
In Deutschland kommen Kinder immer größer und schwerer auf die Welt. Während ein Neugeborenes vor 20 Jahren ca. 3500 Gramm wog und etwa 50 Zentimeter groß war, werden Kinder heutzutage...

Orangensaft aus dem Kühlregal -
Fruchtsäfte in den Kühlregalen der Supermärkte verheißen Frische pur. Doch jeder zweite Orangensaft ist „mangelhaft“.

Gesundheitsbericht: „Gesundheit in“
Steigende Lebenserwartung und gute Gesundheit, aber: immer noch zu viele Menschen rauchen, sind zu dick, bewegen sich zu wenig und trinken zu viel Alkohol.

Zahngesundheit: Vorsicht bei Säuren
Immer mehr Menschen in Deutschland leiden an Zahnerosionen. Durch Säuren in Lebensmitteln wurde ihr Zahnschmelz aufgeweicht.

Geringe Bildung und Perspektivlosigkeit
Das Risiko, schwanger zu werden, ist bei einer Hauptschülerin fünfmal so hoch wie bei einer Gymnasiastin.

Gefährlicher Trend: Magersucht
In den USA sind Jeans mit der Größe „Zero“ der neuste Trend. Zero, also Größe Null, entspricht einer Kindergröße und kann nur von extrem schlanken Frauen getragen werden. Normalerweise würden diese Hosen nur 12-Jährigen passen

Belastung für Familien durch Pflege
Bis zum Jahr 2030 wird die Zahl der Pflegebedürftigen um rund 60 Prozent auf 3,1 Millionen steigen. Gleichzeitig nimmt die Zahl der 20- bis 64-Jährigen um 14 Prozent auf 43 Millionen ab.

Eine Hand voll Gesundheit - Im Apfel
"Ein Apfel täglich, keine Krankheit quält dich“, klingt zwar etwas abgedroschen, ist aber gültig. Denn Äpfel liefern jede Menge gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe und sind zugleich fett- und kalorienarm (ca. 50 kcal bei einem mittelgroßen Apfel).

6 Millionen Tonnen Fleisch
Wie verlaufen die Warenströme im Fleischsektor vom Angebot bis hin zum Endverbraucher? Bisher wusste man darüber recht wenig. Insbesondere die Frage, wie viel in Deutschland erzeugtes Fleisch in der Gastronomie und der Gemeinschaftsverpflegung landet, war völlig unklar.

Nikotin gegen Depressionen
Das im Tabak enthaltene Nikotin führt dazu, dass Raucher nur schwer von ihrem Laster lassen können. In geringen Mengen aufgenommen, wirkt Nikotin stimulierend.

Muttermilch, ein sicheres Lebensmittel
Immer wieder werden stillende Mütter durch Berichte über Schadstoffe in der Frauenmilch verunsichert. Um das mit dem Stillen verbundene mögliche gesundheitliche Risiko für den Säugling abzuschätzen,...

Schizophrenie – keine Persönlichkeit
Obwohl fast jeder schon mal von „Schizophrenie“ gehört hat, haben viele Menschen falsche Vorstellungen von den Symptomen der psychischen Störung.

Korrektur der Kurzsichtigkeit über Nacht
Kurzsichtige, die keine Brille tragen möchten, konnten bisher auf Kontaktlinsen zurückgreifen oder sich einer Augenoperation unterziehen.

Ketamin: Droge gegen Depressionen
Depressionen werden heutzutage meist mit Medikamenten, sogenannten „Antidepressiva“, behandelt. Ihr Nachteil liegt darin, dass sie einige Wochen eingenommen werden müssen, bevor sie wirksam werden.

Immer mehr Berufstätige leiden unter Stress
Mehr als die Hälfte der Berufstätigen fühlt sich regelmäßig gestresst, jeder vierte gibt an, dass der Stress von Jahr zu Jahr weiter zunimmt. Im Vergleich dazu: bei den Nicht-Berufstätigen fühlt sich nur jeder dritte regelmäßig gestresst.

Rückkehr der Vogelgrippe befürchtet
Im Frühjahr schockierten zahlreiche Meldungen über den Ausbruch der Vogelgrippe die Deutschen. In den Sommermonaten ist es wieder ruhig um die Tierseuche geworden.

Klebstoff aus Muscheln für die Medizin
Sie kleben an Kaimauern und Felsen, besiedeln Steine und Holzstücke. Oft findet man Muscheln dicht gedrängt nebeneinander. Dabei kleben mit großer Kraft auf den von ihnen besiedelten Oberflächen.

Was bei einem Déjà vu im Gehirn geschieht
Plötzlich hat man das Gefühl, dieselbe Situation schon einmal erlebt zu haben. Man ist sich sicher, dass das nicht sein kann, aber trotzdem hat man dieses Gefühl. Den plötzlichen Eindruck, etwas schon mal erlebt zu haben, bezeichnet man als „Déjà vu“.

Behandlung der Cannabis-Sucht
Mit einem neuartigen Therapiekonzept soll cannabissüchtigen Jugendlichen der Absprung von der Droge erleichtert werden.

Kalorienbombe Alkohol
Versteckte Fette lauern überall, z.B. in frittierten Gerichten oder in verschiedenen Salatdressings. Wer abnehmen möchte, sollte derartige Nahrungsmittel meiden.

Haschisch als Einstiegsdroge?
Immer wieder wird diskutiert, ob der Konsum von Haschisch und Cannabis die Hemmschwelle senkt, zu härteren Drogen zu greifen. Die Befürworter des Cannabis-Konsums weisen das nicht von der Hand.

Sonnenmilch: Eincremen, aber richtig
Sonnenbräune gilt als attraktiv. Und in der Sonne zu sitzen macht Spaß, denn die Strahlen regen die Produktion von Glückshormonen in unserem Körper an. Allerdings kann man sich je nach Hauttyp nur zehn bis maximal 30 Minuten ungeschützt in der Sonne aufhalten, wenn man keinen Sonnenbrand riskieren möchte.

Natürliches Doping gegen Stimmungstiefs
Natürliches „Doping“ mit dem richtigen Speiseplan und viel Bewegung kann Stimmungstiefs entgegen wirken. Denn wer sich schlapp, unmotiviert und deprimiert fühlt, leidet möglicherweise unter einem Hormonmangel.

Was bewirkt eigentlich Magnesium?
Vollkornprodukte, Samen und Nüsse, Hülsenfrüchte, grünes Gemüse und Schokolade haben eines gemeinsam: Sie sind äußerst...

Löcher im Bauch, Schwamm im Busen
Neun von zehn Schönheitschirurgen in Deutschland sind ein Risiko für ihre Patienten. Das erklärte der Präsident der Weltgesellschaft für ästhetische Chirurgie (WASS), Dr. Werner Mang, gegenüber dem „P.M. Magazin“.

Traditionelle Chinesische Medizin
Heilpflanzen der Traditionellen Chinesischen; Medizin (TCM) werden in Deutschland immer populärer. „Unsere Untersuchungen zeigen aber, dass diese Heilpflanzen erhebliche Risiken bergen können“, sagte Apotheker Prof. Manfred Schubert-Zsilavecz.

Ängstliche Menschen beurteilen vorschnell
Binnen weniger Sekunden machen wir uns einen Eindruck von einer fremden Person. 44 Gesichtsmuskeln sind aktiv, wenn wir Menschen Gefühle zeigen.

Light-Rauchern fällt Entwöhnung schwer
Raucher von so genannten Light-Zigaretten fällt es besonders schwer, das Rauchen zu unterlassen. Dabei rauchen die meisten rauchen diese Glimmstängel, weil sie glauben, es ginge einfacher.

Migräne: Experten warnen
Das Migränemittel Naratriptan ist ab dem 1. Juni rezeptfrei in Apotheken erhältlich. Die Deutsche Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft (DMKG) rät jedoch von einer Selbstbehandlung ohne vorausgegangene ärztliche Diagnose einer Migräne ab.

Ausrede für Couchpotatoes: Bewegung
Während einige Menschen es genießen, ständig aktiv zu sein, lieben es andere, faul zuhause vor dem Fernseher zu sitzen. Ob jemand ein Zappelphillip ist oder ein Bewegungsmuffel, wird offenbar zum Teil durch die genetische Veranlagung bestimmt.

Angst vor Neuem reduziert Leben
„Was der Bauer nicht kennt, isst er nicht“, lautet ein Sprichwort. Tatsächlich sind unbekannte Dinge für viele Menschen erst einmal ein Grund, skeptisch zu sein.

Ungesund: Anabolika - vor allem aus dem
Bekannt ist, dass allerhand Unsinn im World Wide Web kursiert. Das Angebot von gesundheitsschädlichen „Nahrungsergänzungsmitteln“ ist eine neue Gefahr und nicht zu unterschätzen.

Informationsprogramm zu Schwanger
„Schwangerschaft ist für werdende Mütter und Väter immer eine aufregende Zeit. Es gibt viele Fragen, Erwartungen, manchmal auch Sorgen.

: Foot Facelift: Schönheits-OP
Es gibt Schönheits-OPs für den Bauch, das Gesicht und die Beine – Warum dann nicht auch für die Füße?

Rot werden – Wenn Blut ins Gesicht schießt
Bei öffentlichen Reden, Gesprächen mit Vorgesetzten oder in peinlichen Situationen – Es gibt zahlreiche Anlässe, bei denen einem die Röte ins Gesicht schießen kann.

Gestörte Blickbewegungen
Fünf Prozent aller Schulkinder in Deutschland fällt der Umgang mit Wörtern besonders schwer.

Mehr Lebensqualität durch Wohnberatung
Mit Kreativität und oft einfachen Mitteln lässt sich das Leben sehbehinderter und blinder Menschen in ihrer eigenen Wohnung merklich verbessern. Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen hat eine Broschüre für Sehbehinderte zusammengestellt.

Rund um die Uhr Hilfe für Parkinson
Parkinson-Patienten und deren Angehörigen steht jetzt ein in Deutschland Service für Notfälle, medizinische Probleme und allgemeine Fragen über die Krankheit zur Verfügung.

Broschüre zur Lebertransplantation
Welche Funktionen erfüllt die Leber? Was ist eine Leberzirrhose, und wodurch wird sie ausgelöst? Wann ist eine Lebertransplantation notwendig? Wie sind die Erfolgschancen? Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um die Lebertransplantation bietet eine neue Broschüre des Bundesverbandes für Gesundheitsinformation und Verbraucherschutz BGV.

Zu viel Hygiene begünstigt Allergien
Triefende Nasen und tränende Augen – immer mehr Menschen entwickeln Allergien. Eine Ursache liegt nach Ansicht zahlreicher Experten in der übermäßigen Anwendung desinfizierender Reiniger und übertriebener Hygienevorstellungen:

Wein als Schlafmittel
Viele Menschen kennen das: Nach dem Genuss von ein oder zwei Gläsern Rotwein fühlt man sich entspannt, ruhig und ein wenig schläfrig. Dass Rotwein müde macht, liegt den Ergebnissen aktueller Studien zufolge an dem im Rotwein enthaltenen Melatonin.

Impfen gegen Übergewicht?
Immer mehr Menschen in der Bundesrepublik Deutschland sind übergewichtig. Ihnen macht ein Forscherteam aus Frankreich nun Hoffung: Könnte es schon bald eine Impfung gegen zu viele Pfunde auf den Rippen geben?

Stress macht dick – auch Hamster
Bei Stress nehmen viele Menschen zu. Aber nicht nur wir Menschen essen mehr, wenn wir uns angespannt fühlen, auch Goldhamster futtern bei Stress mehr; das zeigt eine aktuelle Untersuchung.

Deos im Test
Der Sommer und spannende Fußballspiele bringen die Menschen ins Schwitzen. Aus dem Anlass hat die Zeitschrift Healthy Living Deodorants getestet - mit sehr guten bis befriedigenden Ergebnissen.

Keine Zuzahlung mehr für günstige
Vom 1. Juli an dürften Patienten einige hundert rezeptpflichtige Medikamente in der Apotheke ohne Zuzahlung erhalten. Ständig sollen weitere hinzukommen.

Kerniges, sinnliches, rotes Obst
Rot ist nicht nur die Farbe der Liebe, sondern auch die der Kirsche. Als sommerliches Steinobst Nummer eins ist sie ab Juni in aller Munde. Ähnlich wie die Erdbeere symbolisiert die kleine rote Frucht im Volksglauben die Verführung zur Sinneslust und ist in mittelalterlichen Kunstdarstellungen neben dem Apfel die verbotene Frucht.

Karrierefrauen: Eizellen auf Eis gelegt
In Deutschland wird die Methode noch nicht kommerziell angeboten, anders als in den USA. Dort können Frauen ihre unbefruchteten Eizellen einfrieren lassen.

Taucher müssen Ohren pflegen
Wer taucht, sollte auf seine Ohren achten, um Entzündungen zu vermeiden. Denn das Wasser weicht die Haut im Gehörgang auf und Keime können eindringen.

Kein Kater mehr dank Alkoholersatz
Wissenschafter an der Universität in Bristol haben eine Kombination pharmazeutischer Wirkstoffe erdacht, die wie Alkohol entspannend wirken soll, allerdings ohne einen Kater zu erzeugen.

Horoskope taugen nichts
Zwischen dem Sternzeichen eines Menschen und dessen Persönlichkeit besteht kein Zusammenhang. Zu diesem Schluss kommt ein dänisch-deutsches Forscherteam nach der Auswertung einer groß angelegten Studie mit über 15.000 Teilnehmern.

Unfälle oft durch Müdigkeit bedingt
Müdigkeit ist einer der Hauptgründe für menschliches Versagen und auch für schwere Unfälle in Verkehr oder am Arbeitsplatz. Menschen, die schlecht schlafen, verursachen bis zu sieben Mal mehr Unfälle als Gesunde.

Scheidungs-Väter kommunizieren
In Deutschland sind Webcams in Kinderzimmern eher die Ausnahme. In den USA hingegen nutzen zahlreiche Scheidungskinder die Technik bereits, um mit ihrem Vater zu kommunizieren.

Zahnersatz ist schön – aber leider teuer
Au Backe – die Beseitigung von Zahnproblemen kann teuer werden! Die neue Festzuschuss-Regelung beim Zahnersatz beschert Patienten zwar eine größere Wahlfreiheit bei der Art der Behandlung, verführt aber auch manche Zahnärzte dazu, Patienten teurere Leistungen anzubieten und privat abzurechnen.

Lottogewinn oder vom Blitz getroffen:
Bei Wahrscheinlichkeits-Urteilen unterlaufen uns Menschen immer wieder systematische Fehler. Das hat verschiedene Ursachen.

Patienten möchten mitreden
Patienten in den Praxen werden aktiver: Laut einer repräsentativen Forsa-Umfrage im Auftrag der Techniker Krankenkasse haben 63 Prozent der gesetzlich Krankenversicherten einen Arzt, dem sie vertrauen. Ebenso viele wünschen sich aber bei Entscheidungen, die ihre Gesundheit betreffen, eine aktivere Rolle.

Spurenelemente – die Chemie muss stimmen
Die Werbung lockt: Das Produkt sei „reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen“. Womöglich sind die „Cerealien“ auch noch drin. Aha!

Vorsicht bei farbigen Kontaktlinsen
Farbige Kontaktlinsen ermöglichen es, die Augenfarbe binnen weniger Sekunden zu wechseln. Die meisten Personen, die farbige Kontaktlinsen tragen, tun das zum Spaß, zum Beispiel wenn sie in die Disco oder auf eine Party gehen.

Kommission warnt vor gefälschten Arzneien
Die Europäische Kommission warnt vor Fälschungen des Arzneimittels „Rimonabant“, die derzeit über mehrere Internetadressen verkauft werden. „Rimonabant“ wurde für die Behandlung von Fettleibigkeit und den damit zusammenhängenden Risikofaktoren sowie für die Raucherentwöhnung entwickelt.

Pubertät: Phase der Persönlichkeit
Die meisten Menschen mögen einige ihrer Persönlichkeitszüge, andere nicht. Das liegt daran, dass Persönlichkeitseigenschaften von der Gesellschaft bewertet werden.

Von 0,0 bis 3,0 Promille: die Wirkungen
Alkohol gilt als Volksdroge Nummer eins. In vielen Situationen wird Alkohol getrunken, um Geselligkeit und Ausgelassenheit zu steigern. Die Wirkungen von Alkohol hängen von der aufgenommenen Menge in Kombination mit dem Körpergewicht und der -größe des Konsumenten ab.

Lesen und Schreiben lernen
In zahlreichen Schulen wird die Methode des „freien Schreibens“ angewandt, um Grundschülern das Lesen und Schreiben beizubringen. Das Prinzip ist einfach: Die Kinder dürfen die Wörter so schreiben, wie sie wollen.

Junge oder Mädchen: Geschlechterwah
„Familiy Balancing“ heißt das Zauberwort, auf das immer mehr Eltern in den USA schwören. Anders als in Deutschland können Eltern sich bei einer künstlichen Befruchtung das Geschlecht ihres Kindes aussuchen.

Intelligenz: Spielt die Gehirngröße
Die Frage, was Intelligenz ist und wie sie entsteht, beschäftigt zahlreiche Wissenschaftler seit Jahrhunderten. Immer wieder wird dabei diskutiert, ob die Größe des Gehirns einen Einfluss auf die Intelligenz seines Trägers hat.

Zahl der stationär behandelten Patienten
Im Jahr 2004 wurden 17,3 Millionen stationäre Patienten in Krankenhäusern gezählt, die durchschnittlich 8,6 Tage im Krankenhaus gelegen haben.

Persönlichkeit: die Big Five
Wie sich ein Mensch in einer bestimmten Situation verhält, hängt im Wesentlichen von seiner Persönlichkeit ab. Als „Persönlichkeit“ bezeichnet man die Gesamtheit der Eigenschaften einer Person. Eigenschaften bleiben über das Leben hinweg relativ stabil und führen in vergleichbaren Situationen zu vergleichbaren Handlungsweisen.

Deutsche vermissen die D-Mark
Mehr als die Hälfte der Deutschen hat sich einer Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach zufolge noch immer nicht an den Euro gewöhnt. An der Umfrage beteiligten sich über 2000 Bürger aus dem gesamten Bundesgebiet. Die meisten von ihnen sehnen sich ihren Angaben zufolge nach der „guten alten“ D-Mark zurück.

Warnung vor roten Farbstoffen aus Indien
Vor rot gefärbten Seidenschals, Sarongs und Babytragetüchern aus Indien warnt das rheinland-pfälzische Umweltministerium. Sie enthielten gesundheitsschädliche Azofarbstoffe, die bei Hautkontakt krebserregende Arylamine freisetzen könnten.

Krebs arbeitet strategisch
Krebs neigt dazu, Tochtergeschwülste im Körper zu bilden. Nun haben Wissenschaftler herausgefunden, dass dies nicht planlos erfolgt.

Bitte nur mit Sonnenbrille auf die Piste
Skifahrer sollten nur mit Sonnenbrille auf die Piste. Die helle Sonne und die kalte Luft in den Bergen können den Augen sonst schaden.

Deutschland: oft Flaute im Bett
Die Deutschen sind Sexmuffel. Dafür sprechen die Ergebnisse einer Befragung von knapp 14.000 Männern und Frauen.

Ecstasy bringt Schadstoffe ins Gehirn
Unser Gehirn ist auf eine Versorgung mit Sauerstoff und Glucose angewiesen. Denn die Nervenzellen benötigen diese beiden Substanzen für ihre Signalübertragung.

Rauchen macht unfruchtbar
Wenn es mit dem Kinderkriegen nicht klappt, kann Rauchen die Ursache sein. Denn durch den Tabakkonsum sinkt bei Männern die Spermienproduktion.

Freudsche Fehlleistung
Eigentlich ist es Ihnen nur so herausgerutscht, eigentlich wollten Sie etwas ganz anderes sagen? Dieses Phänomen bezeichnet man als „Freudsche Fehlleistung“.

Die guten Vorsätze im Land
Kaum ist der Kater nach Silvester rum, geht es los, die guten Vorsätze für das neue Jahr umzusetzen. Um welche es sich dabei handelt, hat die Allianz Private Krankenversicherung erfragt: Demnach wollen sich die Menschen mehr um ihr Wohlbefinden zu kümmern.

Kranke Arbeitnehmer: Zahlen rückläufig
Der Krankenstand von Arbeitnehmern in Deutschland sinkt weiter, das sagt der BKK Bundesverband.

Bei Biss auf die Zunge hilft Eis
Schnell ist es passiert – schon hat man sich auf die Zunge gebissen.

Broschüre zur Grippe
Die Risiken durch die Grippe werden immer noch vernachlässigt, erklärt die Deutsche Seniorenliga.

Drei Millionen Mädchen beschnitten
Das mit schweren Genitalverstümmelungen verbundene Beschneidungsritual von Mädchen ist weiter verbreitet als bislang angenommen.

Herzstiftung: Neuer Test für Infarktrisiko
Viele Menschen wissen nicht, dass sie direkt auf einen Herzinfarkt zusteuern.

GBE-Heft „Schlafstörungen“ erschienen
Etwa ein Viertel der Bevölkerung klagt über Schlafstörungen, sie zählen zu den häufigsten gesundheitlichen Beschwerden.

UN: Immer mehr HIV-Infizierte
Zurzeit leben so viele mit dem HI-Virus Infizierte wie noch nie auf der Welt.

Migranten benachteiligt
Migranten sind bei der medizinischen Versorgung in Krankenhäusern benachteiligt.

Fingerabdruck verrät Diabetesrisiko
Der Fingerabdruck eines Menschen ist einzigartig. Die charakteristischen Windungen auf den Fingerkuppen entstehen bereits vor der Geburt. Etwa in der Mitte der Schwangerschaft

Oralsex begünstigt Krebs
Oralsex erhöht offenbar das Risiko, an Krebs zu erkranken. Zu diesem Schluss kommen Wissenschaftler der Malmö-Universität in ihrer aktuellen Studie.

Deutschland: oft Flaute im Bett
Die Deutschen sind Sexmuffel. Dafür sprechen die Ergebnisse einer Befragung von knapp 14.000 Männern und Frauen.

Schutz vor Blasenentzündung
Ständiger Harndrang und starkes Brennen beim Wasserlassen sind die typischen Anzeichen einer Blasenentzündung.

Ecstasy bringt Schadstoffe ins Gehirn
Unser Gehirn ist auf eine Versorgung mit Sauerstoff und Glucose angewiesen. Denn die Nervenzellen benötigen diese beiden Substanzen für ihre Signalübertragung.

Preiselbeeren gegen Karies
Seit längerem gelten sie als hervorragender Schutz vor Blasenentzündungen: Cranberries, die amerikanische Variante unserer Preiselbeere.

Aktins-Diät herzschädigend
Bei der Aktins-Diät steht Fleisch in allen Variationen auf dem Speiseplan. Auf Obst, Gemüse und Brot soll hingegen verzichtet werden.

Rauchen macht unfruchtbar
Wenn es mit dem Kinderkriegen nicht klappt, kann Rauchen die Ursache sein. Denn durch den Tabakkonsum sinkt bei Männern die Spermienproduktion

Freudsche Fehlleistung
Eigentlich ist es Ihnen nur so herausgerutscht, eigentlich wollten Sie etwas ganz anderes sagen? Dieses Phänomen bezeichnet man als „Freudsche Fehlleistung“. Meist werden nur einige Buchstaben vertauscht, und schon ist die Bedeutung eine ganz andere.

Seelenblindheit
Seelenblindheit“ oder „Agnosie“ entsteht meist durch eine Schädigung der Hirnstrukturen. Die Betroffenen sind „blind“, was das Deuten von Gegenständen anbelangt.

Immer mehr sterben an Diabetes
Immer mehr Menschen in Deutschland sterben

Bei Schnupfen bitte die richtige Technik
Ohne Taschentuch in der Tasche geht im Winter gar nichts.

Sind die Kauflächen glatt, liegt das oft am
Nächtliches Knirschen kann die Zähne schädigen.

Deutsche sorgen sich mehr um die Arbeit
Die Gesundheit ist das höchste Gut - eigentlich steht das außer Frage.

Nicht zu lange Nasentropfen nehmen
Ist die Nase verstopft, geht der Griff zu Nasentropfen. Ihre Substanzen lassen die Schleimhäute abschwellen und lindern so die Beschwerden. Aber zu lange sollten sie nicht genommen werden.

Herrchen hoffen: Erster Klon-Hund erzeugt
Die weltweit erste Haustier-Klonfirma hat ihren Sitz in Chicago. Bislang beschränkten sich ihre Mitarbeiter auf das Klonen von Katzen. Das könnte bald vorbei sein. Denn einem Arzt aus Südkorea ist es nun gelungen, den ersten Klon-Hund zu erschaffen.

Das Geheimnis charismatischer Menschen
Warum wirken einige Menschen besonders faszinierend und anziehend? Mit der Frage, was Charisma ist und wie es entsteht, beschäftigen sich Wissenschaftler seit langer Zeit.

Alkohol aus Pulver
Kaum sind die Alkopops teurer geworden, hat die Industrie schon die nächste Idee. Seit kurzem können im Internet kleine Tütchen mit alkoholhaltigem Pulver erworben werden.

Urlaubsentspannung in den Alltag retten
Kaum ist man wieder zu Hause, geht der Stress schon los.

Schadstoffe in Wasserpfeifen
In Szenebars sind die seit längerer Zeit im Trend: Wasserpfeifen. Besonders beliebt sind sie bei Jugendlichen. Die Pfeifen können mit verschiedensten Aromen versehen werden und wirken exotisch. Für viele gelten sie daher als interessante Alternative zum Zigarettenrauchen.

Zusatzstoffe in Zigaretten
Nicht nur Tabak und Nikotin sind in Zigaretten enthalten. Mit etwa 800 Zusatzstoffen versehen die Hersteller ihre gesundheitsschädigenden Produkte. Neben Lakritze und Kakao werden zahlreich chemische Substanzen eingesetzt. Sie sollen zum Beispiel bewirken, dass der Rauch nicht so stark im Hals brennt.

Keime im Spülschwamm
Auf den ersten Blick sieht alles sauber aus: die Spüle glänzt, der Kühlschrank ist blitzblank. Trotzdem sind Küchen wahre Bakterienherde. Untersuchungen ergaben, dass besonders Spültücher und -lappen vor Bakterien wimmeln.

Narkosemittel als Partydroge
"Special K“ heißt die Partydroge, die derzeit Europa erobert. Einer Studie zufolge erfreut sich die Substanz, die auch unter dem Namen „Ketamin“ bekannt ist, bereits fast so großer Beliebtheit wie Ecstasy.

Nicht zu lange Nasentropfen nehmen
Ist die Nase verstopft, geht der Griff zu Nasentropfen. Ihre Substanzen lassen die Schleimhäute abschwellen und lindern so die Beschwerden. Aber zu lange sollten sie nicht genommen werden.

Wirken Anti-Aging Cremes?
Ein bisschen vielleicht. Sagt dazu das Magazin Öko-Test. Manche Cremes können kleine Falten verschwinden lassen, weil sie sie aufpolstern. Aber viel mehr geht nicht.

Grippezeit naht
Sich gegen die Grippe impfen zu lassen, dazu ruft das Bundesgesundheitsministerium auf. Oktober sei der beste Zeitpunkt.

Entschlüsselt: Die Wirkungsweise
Die Elektrokrampftherapie (EKT) wurde im Jahr 1960 in den USA zur Behandlung von Depressionen entwickelt. Heutzutage wird das Verfahren nur noch bei Patienten angewandt, bei denen durch keine andere Therapieform eine Besserung der Symptome erzielt werden konnte.

Ohr-Fieberthermometer messen ungenau
Fieberthermometer für das Ohr messen zwar schnell, aber oft nicht genau. Digitale Kompaktthermometer seien da zuverlässiger, das hat die Stiftung Warentest herausgefunden.

Internetseite informiert über hyperaktive
Solche, die ständig zur Toilette laufen, gehören vielleicht dazu: zur Gruppe der Menschen mit einer hyperaktiven Blase. Auch Reizblase genannt.

Giftpilze: Gesundheitsministerium warnt
Vor einer weißhütigen Variante des giftigen grünen Knollenblätterpilzes warnt das Gesundheitsministerium Sachsen.

Mobbing macht psychisch krank
Mobbing am Arbeitsplatz ist mittlerweile eine der Hauptursachen für psychische Erkrankungen. Laut Studien ist in jedem zweiten Fall sogar der Vorgesetzte involviert.

Das Ohr verrät den Verbrecher – Biometrie
An den Ohren ist der Mensch per Biometrie am zuverlässigsten zu erkennen, das erklären Forscher der Universität in Southampton anhand von Untersuchungsergebnissen. Diese Technik könne bei der Videoüberwachung genutzt werden.

Bitte nicht im Ohr herumstochern!
Im Sommer ab ins Planschbecken – schon sind einige Tropfen im Ohr. Das macht unangenehme Druckgefühle und schwappende Geräusche im Ohr. Doch: Stochern macht alles nur noch schlimmer.

Dicke Lippe ist nicht hip
Frauen riskieren gerne eine dicke Lippe – aufgefüllt mit Silikon. Sie denken, das käme bei den Männern an.

Im Büro ist die richtige Sitzhaltung wichtig
Stundenlang vor dem Computer sitzen – das ist der Arbeitsalltag vieler Menschen. Wer so arbeitet, sollte seinen Bürostuhl und den Monitor korrekt einstellen, um Rückenschäden zu vermeiden.

Therapie für alkoholkranke Führungskräfte
Schätzungen zufolge sind etwa fünf Prozent der Deutschen alkoholkrank. Weitere etwa 8 Millionen Menschen in der BRD zeigen einen als riskant einzustufenden Alkoholkonsum. Bisher setzte man zur Behandlung von Alkoholismus auf stationäre Langzeittherapien. In Entzugskliniken sollen die Betroffenen lernen, ihre Sucht zu kontrollieren.

Flüssige Haut
„Recell“ nennt sich eine neue Methode zur Behandlung von Hautverletzungen. Bei dem Verfahren wird den Patienten ein kleines Stück gesunder Haut entnommen. Durch Enzymreaktionen kann sie in einem tragbaren Labor mit der Recell-Methode verflüssigt werden.

Stau erzeugt starken Stress
Jeden Morgen Aufwachen mit der Angst, zu spät zur Arbeit zu kommen, und jeden Abend stundenlanges Stehen im Stau – Pendler sind tagtäglich hohem Stress ausgesetzt.

Lampenfieber hemmt Leistung
Im Bewerbungsgespräch, in der Prüfung, beim Empfang oder vor einer kurzen Ansprache - Lampenfieber ist eine Reaktion des Körpers auf eine stressauslösende Situation. Mark Twain spottete einmal über das Lampenfieber: „Das menschliche Gehirn ist eine großartige Sache. Es funktioniert vom Moment der Geburt an – bis zum Zeitpunkt, wo du aufstehst, eine Rede zu halten“.

Neue Muskeln für das Herz
Schon bald könnte Herzmuskelgewebe mit Blutgefäßen künstlich erzeugt werden. Implantiert in den Körper könnte sich das Gewebe mit bereits vorhandenen Blutbahnen verbinden und damit die Leistungskraft kranker Herzen fördern. Auf diese Weise könnte zum Beispiel die Herzmuskelkraft von Menschen nach einem Infarkt erhöht werden.

Positives Denken nicht immer positiv
„Du schaffst es“, lautete das Schlagwort eines bekannten und nicht unumstrittenen Motivationstrainers. Positives Denken wie „Du schaffst es“ führt jedoch nicht bei allen Menschen zu besseren Leistungen, sogar das Gegenteil kann der Fall sein. Das stellten Psychologen in voneinander unabhängigen Studien fest.

Medikamente nicht zu früh absetzen
Sind die Symptome weg, werden die Medikamente nicht mehr genommen. Das kann fatal sein.

Deutsche Männer sind Vorsorge-Muffel
Je früher eine Krankheit diagnostiziert wird, desto besser lässt sie sich in meist behandeln. Dennoch scheuen viele Bundesbürger vor Vorsorgeuntersuchungen zurück. Besonders Männer drücken sich vor ihnen.

Insekt im Auge? Ausspülen!
Sie fliegen wieder, Pollen und Insekten. Manchmal landen sie im Auge. Das ist unangenehm. Als erste Maßnahme sollte deshalb das Auge mit kaltem Wasser gespült werden.

Knoblauch gegen Krebs
Knoblauch ist gesund. Unangenehm kann es nur werden, wenn ein Zeitgenosse reichlich von der Knolle genascht hat. Nach dem Knoblauch-Genuss riecht der Atem unangenehm schwefelig. Ursache ist der Inhaltsstoff Allicin. Nichtsdestotrotz spricht Vieles dafür, Knoblauch zu essen, nicht zuletzt das sogar für den Geruch verantwortliche Allicin. Denn die Substanz hilft, Krebszellen abzutöten.

Universalwaffe gegen Schlangengift
Schätzungen zufolge sterben in Afrika jährlich etwa 20.000 Menschen an den Folgen eines Schlangenbisses. Etwa 200.000 Menschen erleiden zusätzlich durch Bisse der giftigen Reptilien schwere körperliche Schäden. Die Ursache für die hohen Fallzahlen in Afrika liegt in einer oft mangelnden Verfügbarkeit von Gegengift.

Spätfolgen durch Insektizid-Einsatz
Dass Insektizide die menschliche Gesundheit schädigen können, ist bekannt. Untersucht wurde in diesem Zusammenhang allerdings bisher nur die Wirkung hoher Dosen von Insektenvernichtungsmitteln auf den menschlichen Organismus. Welche Spätfolgen durch Insektizide hervorgerufen werden können, war weitgehend unbekannt.

Hormon macht vertrauensseliger
Das Hormon Oxytocin wird von der Hypophyse ausgeschüttet. Es spielt eine wichtige Rolle bei der Geburt, da es die Bindung zwischen Mutter und Kind fördert. Oxytocin sorgt außerdem dafür, dass wir Verliebtheit und Zärtlichkeit empfinden können.

Evolution: Bitterer Geschmack als Warnung
Bereits Neugeborene reagieren auf den Geschmack von Nahrung. Bei Süßem lächeln sie, bei sauer schmeckenden Speisen verziehen sie angewidert das Gesicht. Auch Bitteres mögen Kinder meist nicht. Der Grund liegt in den Genen.

Operation an Herzklappe ohne „großen“
Hamburger Forscher haben eine defekte Herzklappe repariert, ohne den Brustkorb zu eröffnen. Statt dem Skalpell nahmen die Ärzte einen Katheter und führten ihn durch die große Halsvene bis in das Herz.

Verbraucherzentralen: Nur Apotheken
Im Land ist das Steiger-Fieber ausgebrochen: Alles was nicht niet- und nagelfest ist, wird in den so genannten Auktionshäusern im Internet feilgeboten. Wer sich nun eine abgewetzte Strickjacke kaufen möchte, fein. Das ist das eine. Wenn aber Medikamente, teils angebrochene Schachteln von Privatpersonen, vertickt werden, dann ist das eine andere Sache. Die Verbraucherzentrale NRW (VZ NRW) hat jetzt Stichproben bei verschiedenen Versteigerungen gemacht – und die Ergebnisse sind nicht die Besten. Also, Augen auf beim Pillenkauf im WWW.

Was braust wirkt schnell
Wir nehmen Tabletten, wir cremen uns ein. Bei Halsschmerzen wird gegurgelt und Kinder bekommen oft Zäpfchen. Aber wie kommt das Medikament eigentlich dahin, wo es wirken soll? Und was ist bei der Einnahme zu beachten?

Angstlösende Medikamente
Gegen Angstzustände können verschiedene angstlösende Medikamente (Anxiolytika) eingesetzt werden. Lange Zeit wurden Barbiturate besonders häufig verschrieben. Ihr Nachteil liegt jedoch in ihrem hohen Suchtpotenzial. Heute werden diese angstlösend wirkenden Medikamente daher nur noch als Narkosemittel oder zur Behandlung von Epilepsie eingesetzt.

Apotheker informieren über den richtigen
Über einen vernünftigen und gesunden Umgang mit der Sonne informieren in diesen Tagen die 2.248 westfälisch-lippischen Apotheken.

Lebensmittel richtig lagern, um Vitamine
Damit Obst und Gemüse möglichst frisch auf den Teller kommen, sollte beides richtig gelagert werden, so die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen. Vorzeitiges Verderben ließe sich verhindern, wenn die frischen Produkte möglichst schnell nach dem Einkauf gekühlt werden.

Wissenschaftlich bestätigt:
Britische Forscher haben herausgefunden, dass sich Glücksgefühle positiv auf die Gesundheit auswirken. Glückliche Kinder haben bessere Herz-Kreislaufsysteme. Außerdem ist ihr Risiko, an Diabetes zu erkranken, geringer als das unglücklicher Kinder.

Depressionen nehmen zu
Die Zahl der psychischen Erkrankungen in Deutschland steigt.

Wenn das Herz vor Schreck stehen bleibt
Im Volksmund wird man „zu Tode erschreckt“ oder leidet an einem „gebrochenen Herzen“.

Tipps gegen Frühjahrsmüdigkeit
Jeder zweite Deutsche leidet zwischen März und Mai unter Frühjahrsmüdigkeit.

Verstrahlte Spermien durch Handys?
Über die Gefahren von Handy-Strahlen wird immer wieder diskutiert.

Positive Kognitionen gegen Depressionen
Etwa ein 20 Prozent der Deutschen leiden neueren Schätzungen zufolge im Lauf ihres Lebens unter Depressionen – und die Zahlen steigen.

Familienplanung – Thema auch für Männer
Eine aktuelle Umfrage der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zeigt, dass Familienplanung längst kein typisches „Frauenthema“ mehr ist.

Stress begünstigt Parodontitis
15 Prozent der Deutschen leidet unter Paradontitis.

Telefonieren mit High-Tech-Kuschelkissen
Nachdem Hörkassetten mit Geräuschen wie Geschirrklappern längst auf dem Markt sind, gibt es nun ein weiteres Produkt, dass die Einsamkeit vertreiben soll.

Es ist soweit: Zeckenalarm!
Die Gefahr, auf deutschem Boden auf eine Zecke zu treffen, ist in diesem Jahr erneut gestiegen.

Schadstoffe in Babybrei
In Babybreis sind immer noch gesundheitlich bedenkliche Stoffe enthalten, davor warnt die Zeitschrift ‚Öko-Test’. Sie hat Mischgemüsegläschen untersucht.

Blutdruck normalisieren ohne Chemie
Gesund leben statt Pillen schlucken: Laut Aussagen der Deutschen Hochdruckliga lässt sich hoher Blutdruck zunächst auch ohne Medikamente behandeln.

Aphasische Kinder finden Hilfe im Internet
Kinder, die unter einer erworbenen Sprachstörung (Aphasie) leiden, finden auf einer neuen Internetseite Informationen.

Wer Bescheid weiß, kratzt weniger
Je mehr Kinder über ihre Krankheit, die Neurodermitis, wissen, desto besser kommen sie mit dem Juckreiz klar.

Private Krankenzusatzversicherungen
Gesundheit wird teurer – aber man muss ja nicht mehr Geld ausgeben als unbedingt nötig.

Fremdkörper im Kind: Auf Warnzeichen
Hört das Kind plötzlich schlecht oder spricht es näselnd, dann könnte ein Fremdkörper daran Schuld sein.

Handystrahlen sind kein Risiko
Handynutzer erkranken nicht häufiger an Hirntumoren, das hat eine neue Studie ergeben.

Paste statt Bohren gegen Karies
Japanische Forscher haben eine Paste aus dem Mineral Hydroxyapatit entwickelt, die in naher Zukunft den Besuch beim Zahnarzt deutlich angenehmer gestalten könnte. Mit Hilfe dieser neuartigen Paste, die von der Zusammensetzung her einem synthetischen Zahnschmelz entspricht, können kleine kariöse Löcher im Zahn völlig ohne den Einsatz eines Bohrers verschlossen werden.

Spezifische Phobien
Unter einer „Phobie“ versteht man eine irrationale, unbegründete Angst vor einem bestimmten Objekt, einer Tätigkeit oder einer Situation. Jeder Mensch fürchtet sich manchmal. Der Unterschied normaler Ängste zu Phobien besteht darin, dass bei einer Phobie die Angst übermäßig stark und der Wunsch, das betreffende Objekt oder die Situation zu meiden, bei den Betroffenen extrem ausgeprägt ist.

Falsche Kindheitserinnerungen
Können Sie sich daran erinnern, was Sie erlebt haben, als Sie 14 Jahre alt waren? Und gesetzt den Fall, Sie erinnern sich an bestimmte Episoden, wer sagt Ihnen, dass diese Erinnerungen stimmen? Schenkt man den Ergebnissen einer Studie Glauben, sind 50 Prozent unserer Erinnerungen an die eigne Kindheit und Jugendzeit falsch.

Bedroht Patientenchip den Datenschutz?
In den USA wurde der „Verichip“ vor kurzem von der Gesundheitsbehörde zugelassen. Mit seiner Hilfe können wichtige Daten von Patienten schnell und unkompliziert abgerufen werden.

Wo Ohrwürmer wohnen
Jeder kennt es: Man hat ein Lied gehört, und danach geht es einem nicht mehr aus dem Kopf. Mit dem Phänomen der „Ohrwürmer“ haben sich nun US-Forscher beschäftigt. Tatsächlich gelang es ihnen, eine Region im Gehirn zu identifizieren, in der die Ohrwürmer entstehen. Die Möglichkeiten bildgebender Verfahren ermöglichten es.

Fernsehen hemmt geistige Entwicklung
Etwa die Hälfte der Kinder unter 14 Jahren in den alten Bundesländern hat einen eigenen Fernseher im Kinderzimmer. Zahlreiche Wissenschaftler sehen das mit Besorgnis. Denn die Ergebnisse aktueller Studien sprechen dafür, dass übermäßiger Fernsehkonsum die geistige Entwicklung hemmt.

Homöopathie in Kugelform: Die Einnahme
Immer beliebter wird die Therapie von Krankheiten durch Homöopathie. Häufig werden die Arzneistoffe in kleinen Kügelchen (Globuli) gegeben. Um die Wirkung der Arznei zu unterstützen sollten einige Punkte bei Einnahme beachtet werden.

Zecken nicht mit Zangen entfernen
Die Zangen mit dicken Greifbacken aus Kunststoff eignen sich nicht, um Zecken zu entfernen. Das sagt der Borreliose Bund. Denn mit der Zange würden Krankheitserreger nur och weiter in den Körper gedrückt.

Keine Panik vor Organspende
Wegen der durch eine Transplantation mit Tollwut infizierten Patienten sollte keine Panik entstehen, darum bittet der Bundesverband der Organtransplantierten.

Zahnersatz: Kassen zahlen auch im Ausland
Wer sich sein Gebiss im Ausland restaurieren lassen möchte, der bekommt von den hiesigen Kassen seinen üblichen Festzuschuss. Darauf weist die Stiftung Warentest in einem neuen Ratgeber hin.

Angebrochene Arzneien: Nur wenige
Geöffnete Medikamente sollten nicht lange aufbewahrt werden. Gerade Säfte, Salben und Tropfen sind nach dem Öffnen nur vier bis sechs Wochen haltbar, darauf weist die Zeitschrift ‚Senioren Ratgeber’ hin.

Bei Kauf von Sonnebrille auf UV-Schutz
Wer eine Sonnebrille kauft, sollte dringend auf das UV-Siegel schauen. Das dokumentiere, wie gut der Schutz vor der augenschädlichen Strahlung sei.

Der Mensch hat sechsten Sinn
Der Mensch hat ein Frühwarnsystem, dass tief in der Hirnregion Anterior Cingulate Cortex (ACC), in der Nähe der vorderen Stirnhirnlappen liegt. Das haben laut Zeitschrift ‚Science’ nun US-Forscher nachgewiesen. Dieses System schlage Alarm, obwohl die Gefahr noch nicht bis in das Bewusstsein vorgedrungen sei, erklären die Forscher von der Washington Universität in St. Louis.

Viele Chroniker nutzen Arzneimittel-Versand
Gerade chronisch Kranke und ältere Menschen nutzen den Arzneimittelhandel per Versand. Das ist das Ergebnis einer Studie durch den IKK Bundesverband der Innungskassen nach einer Erhebung unter mehr als 1800 IKK-Versicherten.

Durch Klimawandel mehr Krankheiten
Weil sich die Umwelt verändert, wird die Ausbreitung von Krankheiten beschleunigt - auch von Krankheiten, die als eingedämmt galten. Das berichtet das Jahrbuch des UN- Umweltprogramms (UNEP).

Zu oft Eingriffe bei Geburten
Bei Geburten wird zu oft medizinisch eingegriffen, das bemängelt der Bund Deutscher Hebammen. Selbst wenn Geburten normal verliefen, käme immer noch viel Technik und auch Medikamenten zum Einsatz.

Krank durch Luftbefeuchter
Zur Verbesserung des Raumklimas werden die Luftbefeuchter angeschafft, häufig gefährden sie jedoch meist unerkannt unsere Gesundheit. Vor allem Luftbefeuchter mit Ultraschall-Vernebelung können mit Bakterien oder Pilzen kontaminiert sein. Beim Einschalten des Gerätes werden die Krankheitserreger in der Raumluft verteilt und landen dann in den Lungen der Bewohner.

Infektionsgefahr bei Brustvergrößerung
Der Trend zu Schönheits-OPs ist ungebrochen. Mittlerweile präsentieren Frauen sogar in Fernsehsendungen ihre operierten Körper.

Krankhaftes Kaufen
„Ich kauf mir was, kaufen macht soviel Spaß“ – die meisten Menschen gehen gerne shoppen. Aber das Vergnügen kann zur Sucht werden. Einer aktuellen Erhebung der Universität Hohenheim zufolge sind ca. sieben Prozent der Deutschen kaufsüchtig.

Karriere durch kantiges Gesicht
In deutschen Führungsetagen sind Frauen immer noch deutlich seltener anzutreffen als Männer. Aber immer mehr Frauen wollen Karriere machen.

Junge Rodler sollen erstmal üben
Eltern sollten ihre Kinder nur dann allein mit dem Schlitten fahren lassen, wenn sie das Gefährt auch tatsächlich beherrschen. Denn Schlitten, Plastikbobs oder Rutschteller seien schwer zu steuern, darauf weist die Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Mehr Sicherheit für Kinder hin.

Warme Füße halten gesund
Wenns kalt wird, sollten die Füße warm sein. Denn das kann gegen Erkältungen feien.

Warum Handys nerven
Längst ist das Handy aus unserer alltäglichen Kommunikation nicht mehr wegzudenken. Es ist normal, ständig erreichbar zu sein, und Telefonate werden fast überall geführt, ob in der Fußgängerzone, an der Bus-Haltestelle oder im Zug.

Sicherheit durch Surgi-Chip
In den USA ist der sogenannte „Surgi-Chip“ vor kurzem zugelassen worden. Mit seiner Hilfe lassen sich Daten über bevorstehende Operationen speichern und abrufen.

Blutabnahme: Infrarotbild zeigt Einstichstelle
Für viele ist das Blutabnehmen beim Arzt eine unangenehme Prozedur. Obwohl der Schmerz beim Einstich sehr gering ist, steigt bei vielen Patienten die Pulsfrequenz, sobald der Arzt zur Spritze greift.

Einsamkeit begünstigt Herzleiden
Rauchen, falsche Ernährung und wenig Bewegung sind die klassischen Risikofaktoren eines Herzinfarkts. Neben der physischen Gesundheit spielt aber auch die psychische Verfassung beim Entstehen von Herzproblemen eine Rolle.

Stressauslöser aggressives Autofahren
Der Hintermann fährt immer dichter auf und plötzlich blitzt auch noch die Lichthupe auf – bei vielen Verkehrsteilnehmern löst allein die Vorstellung ein ungutes Gefühl aus. Die Ergebnisse einer aktuellen Studie belegen nun, dass aggressives Fahren und das Betätigen der Lichthupe auf den bedrängten Vordermann stark stressauslösend wirkt.

Auch kurzfristig gegen Hepatitis-A impfen
Bei Fernreisen nach Asien, Afrika, Mittel- und Südamerika und den Westpazifik ist eine Impfung gegen Hepatitis-A auch kurzfristig sinnvoll, das empfiehlt die Techniker Krankenkasse. Noch eine Impfung am Abreisetag vorgenommene Impfung biete ausreichend Schutz, weil die Wirkung in der Regel sofort eintritt.

Heißes Vollbad schadet der Haut
Für viele Menschen ist gerade in der kalten Jahreszeit ein heißes Bad eine gute Methode vom Alltagsstreß Abstand zu nehmen und sich bei wohligen Temperaturen zu entspannen. Was aber für die Seele gut ist schadet leider unserer Haut.

Freisprechanlagen machen Autofahrt nicht

Salzwasserinhalation senkt Risiko
Krankheiten wie Grippe oder Tuberkulose verbreiten sich durch eine sogenannte Tröpfcheninfektion. Hierbei werden über die Ausatemluft mit entsprechenden Keimen beladene Wassertröpfchen an gesunde Menschen weitergeleitet.

Deutliche Preiserhöhungen bei Arzneien
Nach Angaben der "Welt" planen die in Deutschland tätigen Arzneimittel-Hersteller zum Jahreswechsel eine Erhöhung der Preise für Teile des Sortiments. Nach Unterlagen der Unternehmen sowie einer Preisaufstellung des Verbandes Pro Generika sind insgesamt 317 Produkte von den Preiserhöhungen betroffen.

Quittungen über Arztleistungen
Jeder kann sich die Leistungen seines Arztes quittieren lassen, aber erstaunlich wenige Menschen machen davon Gebrauch, das teilten die Kassenärztliche Vereinigung und die Krankenkassen mit. Die so genannte Patientenquittung fasst Leistungen und deren ungefähre Kosten zusammen und soll für mehr Transparenz im Gesundheitswesen sowie Kostenbewusstsein bei den Patienten sorgen.

Die bisher gültige „ABCD“- Regel
Zur Früherkennung von Hautkrebs wurde vor Jahren die "ABCD"- Regel entwickelt. Jeder Buchstabe steht hierbei für ein Charakteristikum beobachteter Hautveränderungen.

Computersimulation für traumatisierte
Viele amerikanische Soldaten, die während des Kriegs im Irak stationiert waren, leiden nach ihrer Heimkehr unter einer sogenannten „posttraumatischen Belastungsstörung“. Bei ihr handelt es sich um eine langanhaltende Reaktion auf eine schwere Belastung.

Vorsicht mit Piercings bei der
Piercings sind in der letzten Zeit wegen einer möglichen Infektionsgefahr in Gerede gekommen. Die Schmuckstücke des Nabels, der Nase oder der Zunge können während einer Kernspintomographie ebenfalls Beschwerden bereiten.

Bei Verbrennungen kein Meh
Oma hat nicht immer Recht: Verbrennungen oder Verbrühungen sollten nicht mit Hausmitteln wie Mehl oder Desinfektionsmittel behandelt werden. Nur Kühlen sei ein geeignetes Mittel. Das rät die Landeszentrale für Gesundheit in Bayern (LGZ).

Anti-Schuppen-Shampoos machen alles
Anti-Schuppen-Shampoos helfen oft nur wenig. Manchmal verschlechtert sich der Zustand der Kopfhaut sogar, das fand die Zeitschrift ‚Öko-Test‘ heraus. 25 Anti-Schuppen-Shampoos waren untersucht worden, lediglich zwei Präparate bekamen ein ‚sehr gut‘, acht wurden mit ‚gut‘ bewertet.

Nachtschreck, Albtraum und Schlafwandeln
Ein lauter Schrei weckt die Eltern, das Kind scheint wach, es schlägt um sich. Aber die guten elterlichen Worte zeigen keine Wirkung. Ganz plötzlich schläft das Kind wieder ein.

Immer kürzere Klinikaufenthalte,
Zwar bleiben die Patienten immer kürzer stationär im Krankenhaus, dennoch steigen die Kosten kontinuierlich. Der durchschnittliche Aufenthalt eines Patienten sank 2003 erstmals auf weniger als neun Tage.

Freisprechanlagen machen Autofahrt nicht
Dank des Handys sind wir überall erreichbar. Egal ob zu Hause, bei der Arbeit, im Park oder im Auto: Telefoniert wird überall und gerne.

Bei Handys auf SAR-Wert achten
Wer ein Handy kaufen möchte, sollte auf den SAR-Wert achten –der sollte möglichst niedrig sein.

Gemeinsam gegen teure Pillen
Damit die Kosten für Arzneimittel im kommenden Jahr nicht in den Himmel wachsen, haben Vertreter von Krankenkassen, Kassenärzten und Apothekern mit Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) gemeinsames Handeln verabredet.

Zuneigung macht erfolgreich
Der berufliche Erfolg hängt nicht nur von Ehrgeiz und Ausbildung ab. Besonders die sogenannten „Soft Skills“ gewinnen immer mehr an Bedeutung. Zu diesen „weichen Fähigkeiten“ zählen Teamfähigkeit, Durchsetzungsfähigkeit, Belastbarkeit und viele Attribute mehr.

Rhetoriktricks wichtiger als Argumente?
Mit viel Worten Nichts sagen, darin war Dr. Fox Experte. Im Jahr 1970 hielt der Schauspieler einen Vortrag über Spieltheorie. Seine Zuhörer waren ausgewiesene Experten auf diesem Gebiet. Was sie nicht wussten: Fox hatte von der Materie keine Ahnung und lediglich eine Rede auswendig gelernt, in der er mit blumigen Worten wohlklingende, aber bedeutungslose Satzkaskaden aneinander reihte. Hinter dem Experiment, dessen Auswirkungen heute als „Dr.-Fox-Effekt“ bekannt sind, standen John E. Ware, Donald H. Naftulin und Frank A. Donnelly. Sie wollten mit ihrem Experiment eine Diskussion über Weiterbildungsangebote anregen. Das gelang ihnen. Nach dem einstündigen Vortrag waren alle Zuhörer begeistert von den Ausführungen des Dr. Fox. Viele verlangten weiterführende Informationen gaben an, den Vortrag als äußerst anregend erlebt zu haben.

Einstellungsmessung per Post
Der frankierte Brief liegt in der Telefonzelle. Jemand muss ihn vergessen haben. Was würden Sie tun, wenn Sie sich in einer solchen Situation befinden? Würden Sie den Brief für den Unbekannten in den Briefkasten werfen oder würden Sie ihn liegen lassen? Für diese Frage interessierte sich der Psychologe Stanley Milgram in den 60er Jahren. Also platzierten er und seine Studenten in Telefonzellen und Läden einer kleinen US-Stadt fingierte Briefe.

Bei Erkältungen besser auf Sport verzichten
Mit der kalten und feuchten Jahreszeit hört man die Menschen an allen Ecken Husten und Niesen. Erkältungen sind an der Tagesordnung. Die Infektionen der oberen Atemwege sind zwar unangenehm, aber normalerweise für den Organismus harmlos. Allgemeine Schonung ist jedoch angeraten, denn in seltenen Fällen können sich ernsthafte Erkrankungen auf andere Organe und hier vor allem das Herz niederlegen.

Zu viele Informationen machen krank
Das Internet ist eine Informationsquelle die scheinbar unerschöpflich ist. Zu jedem Anliegen, zu jeder Neuerung und auch zu unzählbaren Erkrankungen kann man Informationen unterschiedlichster Art finden. Leider ist häufig die Seriosität der Informationen nicht zu unterscheiden.

Vielen Krankenhäusern droht die Pleite
Die Gefahr einer Pleitewelle bei deutschen Krankenhäusern ist sehr groß. Untersuchungen zeigen, dass das Insolvenzrisiko jetzt schon deutlich höher liegt als im statistischen Durchschnitt der Gesamtwirtschaft. Ursache dieser Entwicklung dürfte der immer weiter zunehmende Rückzug der öffentlichen Hand aus dem Gesundheitswesen sein.

Stress beeinflusst Immunsystem negativ
Ständiger Stress scheint das Immunsystem durcheinander zu bringen, das hat eine Untersuchung der Universität Greifswald herausgefunden.

Braunhirse: Neues Allheilmittel?
Der Wellness- und Gesundheitstrend bringt neben vielen guten Dingen auch allerlei Wunderliches hervor. Und so ist in der letzten Zeit immer öfter von den Heilkräften der Braunhirse zu hören oder lesen. Helfen soll sie bei Asthma, Parkinson oder auch Tinnitus. Allerdings warnt die Bundesforschungsanstalt für Ernährung und Lebensmittel (BFEL) vor übermäßigen Verzehr dieses Kerns. An sich ist über die Braunhirse nicht so wahnsinnig viel berühmt.

Rauchen genetisch gesteuert
Bereits frühere Untersuchungen haben nahe gelegt, dass die Gene beim Griff zum Glimmstängel eine wichtige Rolle spielen. Nun ist es einer Biopsychologin im Rahmen einer breit angelegten Studie gelungen, Hinweise zu finden, durch welche Gene die Sucht gesteuert wird.

Bei Versandapotheken in das Impressum
Wer im Internet Medizin bestellt, sollte auf der Homepage der Apotheke immer auch auf das Impressum schauen. Denn bei den etwa 800 zugelassenen deutschen Versandapotheken müssten immer der verantwortliche Apotheker, die zuständige Aufsichtsbehörde und die Apothekerkammer vermerkt sein, erklärt der Bundesverband Deutscher Versandapotheken.

Zu welcher Tageszeit sind Medikamente
Die innere Uhr des Menschen steuert nicht nur den Schlaf/Wachrhythmus, sondern auch die Wirkung von Arzneimitteln. So wirken z.b. Cortisonpräparate am besten, wenn sie mehrmals täglich verabreicht werden. Zwei Drittel der Gesamtdosis sollten hierbei morgens um acht und ein drittel nachmittags gegen 15 Uhr eingenommen werden. Betablocker wiederum sollten noch vor dem Frühstück verabreicht werden. Auch bei Schmerzmitteln gibt es unterschiedliche Einnahmezeiten, zu denen sie am besten vertragen werden.

Patienten müssen für versäumte Termine
Erscheint ein Patient nicht zum vereinbarten Termin beim Zahnarzt ohne ausreichende Entschuldigung, so muß er ein Ausfallhonorar an den Arzt entrichten, wenn er sich im Anmeldeformular schriftlich verpflichtet hat. Geklagt hatte ein Zahnarzt nachdem ein selbständiger Kaufmann gleich zwei fest vereinbarte Termine nicht wahrgenommen hat.

Autofahrer: Beipackzettel von Grippe
Die Wirkung von frei käuflichen Grippemittel kann der von Alkohol sehr ähnlich sein. Deshalb sollen sich Autofahrer hüten und den Beipackzettel von Grippemitteln sorgfältig lesen, das rät der TÜV Rheinland.

Gewichtsschwankungen
Konstantes Übergewicht scheint weniger gesundheitsschädigend zu sein, als starke Gewichtsschwankungen. Bereits eine Erhöhung des Körpergewichts um sieben Kilo ist den Ergebnissen einer aktuellen Studie nach zu urteilen schädigend.

Serotonin-System: Schlüssel zur
Der Botenstoff Serotonin übt einen starken Einfluss auf unser emotionales Erleben aus. Heutzutage weiß man, dass ein niedriger Serotonin-Spiegel im Gehirn eine Ursache für Depressionen ist. Die affektive Störung kann mit Antidepressiva gut behandelt werden.

Rechts- oder Linkshänder?
Bisher glaubte man, die Präferenz eine bestimmte Hand zu benutzen, entstehe erst in den ersten Lebensjahren. In einer Langzeitstudie konnten Wissenschaftler in Belfast aber nun zeigen, dass sich die Frage ob ein Mensch Links- oder Rechtshänder wird, schon im Mutterleib entscheidet.

Selbstsicherheitstraining
Fast alle Menschen haben Lampenfieber, wenn sie einen wichtigen Vortrag vor einem großen Plenum oder eine Ansprache halten sollen. Auch die meisten Schauspieler verspüren Nervosität, bevor sie die Bühne betreten. Bis zu einem gewissen Ausmaß ist es normal, dass Leistungssituationen stressauslösend wirken.

Innovation Kunst-Urin
Einer Firma in den USA ist es gelungen, synthetisches Urin herzustellen. Die Entwickler erhoffen sich dadurch einen großen Markt zu erschließen. Denn um ihre Instrumente zu eichen, brauchen die Entwickler von Drogen- und Dopingtests große Mengen Urin. Bisher wurde es durch Spender beschafft.

Gegen den Schönheitswahn
Egal wohin der TV-Zuschauer derzeit schaltet - schnell stößt er auf irgendeinen Beitrag zum Thema Schönheitschirurgie. Alles ist möglich, geht es nach den Machern. Gefahren - körperliche und psychische - werden wenn überhaupt nur am Rande erwähnt.

In Scoubidou-Bändern sind Weichmacher
Sie sind zurzeit sehr beliebt: die Scoubidou-Bänder. Dennoch sind sie nicht für Kleinkinder geeignet, da in einigen der Kunststoffschnüre gefährliche Weichmacher enthalten sind. Darauf weist das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) hin. Das Problem: Kleinkinder nehmen die Schnüre auch in den Mund und dadurch können die chemischen Subtanzen in den Organismus gelangen. Solange die Stoffe im Kunststoff blieben, stellten sie kein Risiko für die Gesundheit dar, so das BfR.

Im Büro nicht mit überschlagenen Beinen
Locker übereinander gelegte Beine sind vielleicht bequem, aber nicht gut. Denn diese Haltung hemme den Blutfluss und kann so zur Bildung von Krampfadern führen, erklärt die Techniker Krankenkasse Niedersachsen.

Warum sind Weiß und Schwarz keine Farben
Der Sehsinn ist bei uns Menschen sehr dominant. Über 80% der Informationen unserer Außenwelt nehmen wir über unsere Augen auf. Normal Farbtüchtige können ca. zehn Millionen Farben unterscheiden. Für Farbtheoretiker zählen Schwarz und Weiß aber nicht zu den Farben.

Grünes Rezept ist Merkhilfe für Patienten
Infolge der Gesundheitsreform werden von den Krankenkassen nur noch in den wenigsten Fällen Kosten für nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel übernommen. Viele Präparate, die sich in jahrelanger Anwendung bewährt haben, werden so ausgegrenzt. Trotzdem werden diese Präparate von den Patienten weiterhin regelmäßig eingenommen, da sie wirksam und zumeist auch kostengünstig sind.

Tabletten teilen ist häufig nicht erlaubt!
Wie oft ist man der Meinung, dass auch die Hälfte einer bestimmten Tablette z. B. zur Kopfschmerzlinderung ausreichen könnte. Doch darf man Tabletten, Kapseln oder Dragees einfach so teilen? Prinzipiell gilt, dass Tabletten deren Teilung vom Hersteller vorgesehen ist, eine vorgegebene Bruchstelle besitzen.

Psychologische Tests
Psychologische Tests werden nicht nur im Klinischen Bereich eingesetzt, auch in der Wirtschaft finden sie vielfach Verwendung, zum Beispiel im Rahmen der Eignungsdiagnostik. Denn mit ihrer Hilfe ist es möglich, die Fähigkeiten und Fertigkeiten von Bewerbern genauer zu erfassen und festzustellen, ob ihr Leistungspotenzial für eine ausgeschriebenen Stelle geeignet ist.

Ecstasy zerstört Hirngewebe
Ecstasy-Pillen sind insbesondere in der Techno-Szene beliebt. Die enthaltenen Ampethamine erhöhen die Wachheit und können ein Gefühl der Hochstimmung hervorrufen. Menschen, die Amphetamine regelmäßig konsumieren, leiden meist aber unter psychischen Beschwerden.

Kinder nehmen besonders viel UV auf
Kinderhaut ist durchlässiger: In der Kindheit nimmt der Körper besonders viel schädliche UV-Strahlen auf. Immerhin bis zu 80 Prozent der Dosis des ganzen Lebens wird im Kinder- und Jugendalter absorbiert, darauf weist das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) hin.

Tattoos und Permanent-Make-Up sind nicht
Sie zieren Rücken, Gesäß oder Oberarm. Sie dunkeln Augenbrauen oder rahmen das Lid – Tätowierungen oder so genanntes Permanent-Make-up.

Testoperationalisierung: Wie misst man
Die Operationalisierung spielt bei der Entwicklung psychologischer Tests eine herausragende Rolle. Darunter versteht man das Messbarmachen nicht direkt beobachtbarer Merkmale wie Intelligenz oder Teamfähigkeit.

Alles klar im Verbandskasten?
Viele fahren mit dem Auto in den Urlaub. Da wird der Reservereifen vielleicht noch überprüft, aber wie steht es mit dem Verbandskasten? Viele Produkte wie Pflaster, Kompressen oder Mullbinden sind maximal fünf Jahre lang haltbar und müssen dann ersetzt werden, darauf weist die Landesvertretung Berlin-Brandenburg der Techniker Krankenkasse hin. Denn: Werden die alten Verbandmaterialien im Ernstfall benutzt, können sie mehr schaden als helfen und etwa Entzündungen an Wunden verursachen. Und immer daran denken: Man selbst könnte auch derjenige sein, der die Hilfe benötigt.

Kinderwunsch und Psyche
Paaren, die sich Kinder wünschen, bei denen sich aber keine Schwangerschaft einstellt, raten Freunden oder Bekannte manchmal, sie sollten sich nicht zu sehr auf ihren Wunsch fixieren, dann würde es schon klappen.

Fruchtfliegen im Dienst der Forschung
Im Haushalt zählen sie zu den unbeliebten Gästen, die sich insbesondere in den Sommermonaten in Scharen auf überreifem Obst oder Gemüse niederlassen. Aber in der Forschung spielen Fruchtfliegen (Drosophila melanogaster) eine wichtige Rolle. Zum einen vermehren sie sich rasend schnell.

Stress macht Lust auf Süßigkeiten
Stress steigert die Lust auf Süßigkeiten und fettreiche Snacks, das fanden Wissenschaftler in einem Experiment heraus. An der Studie nahmen Frauen und Männer im Alter von 18 bis 45 Jahren teil.

Was sind “Hard Facts” und “Soft Skills”?
“Flexibilität” oder “Teamfähigkeit” finden sich bei vielen Stellenausschreibungen unter den Anforderungen an den zukünftigen Mitarbeiter. Derartige „Soft Skills“ gewinnen immer mehr an Bedeutung.

Medikamente können Fieber verursachen
Als eine Reaktion auf einen Wirkstoff in einem Medikament kann der Körper Fieber entwickeln, darauf weist die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände hin.

Der Nutzen von Einstellungstests
Heutzutage veranstalten viele Unternehmen umfangreiche Einstellungstests, um unter den Bewerbern auf eine ausgeschriebene Stelle die „richtige“ Frau oder den „richtigen“ Mann zu finden.

Lebenserwartung steigt in Deutschland
Deutschlands Einwohner werden immer älter: Männer werden im Schnitt 75,4 Jahre und Frauen 81,2 Jahre alt, das teilte das Statistische Bundesamt mit. Grundlage für die Erhebung waren Zahlen aus den Jahren 2000 bis 2002.

Manchmal hat der Schutz ein Sonnenloch
Eigentlich sollen Sonnenschutzmittel die Haut gegen Sonnenbrand schützen. Aber leider halten die Mittel nicht immer das, was sie versprechen.

Testfairness
Bei der Entwicklung psychologischer Tests spielt die sogenannte „Testfairness“ eine große Rolle. Ein Test wird dann als „unfair“ bezeichnet, wenn durch die Art seiner Fragengestaltung bestimmte Subgruppen von Teilnehmern benachteiligt werden.

Stressabbau durch Kollegenplausch
Um Stress am Arbeitsplatz zu vermeiden, ist es wichtig, regelmäßig kurze Pausen zu machen. Optimal ist es, alle zwei Stunden eine fünfminütige Pause einzulegen und diese für Entspannungsübungen zu nutzen.

Warnung vor chinesischen
Via Internet werden derzeit verschiedene chinesische Schlankheitsmittel angeboten.

Straßenverkehr: Die Ursachen von Stau
Wer kennt es nicht? Man hat es eilig, ist auf dem Weg zur Arbeit oder zu einem wichtigen Termin und plötzlich steht man im Stau.

Die Zeitschrift Öko-Test untersuchte Deos
Die Zeitschrift Öko-Test untersuchte Deos und Deotücher auf ihre Verträglichkeit.

Joghurt ist gut für die Nase
Was sich komisch anhört ist wirklich war. Seit geraumer Zeit ist bekannt, dass sogenannte probiotische Milchsäurebakterien, welche in vielen neueren Joghurtsorten enthalten sind, positiven Einfluss auf die Darmfunktion haben.

Stiftung Warentest bietet Online-Datenbank
Ein neues Online-Angebot zu frei verkäuflichen Medikamenten aus der Apotheke bietet nun die Stiftung Warentest an.

Re-Importe auch bei Arzneien meist günstig
Spricht man von Re-Importen, so denkt man meist an günstiger erworbene Autos aus dem Ausland. Bei den Medikamenten gibt es einen ähnlichen Trend.

Heilpflanzen helfen dem Magen
Bei leichten Magenentzündungen können nach Absprache mit dem Arzt zusätzlich Heilpflanzen eingesetzt werden.

Der Sommer kommt, das Ozon auch
Eine Patientenverfügung sollte als Original oder in Kopie beim Hausarzt hinterlegt werden, das rät Dr. Arnold Schüller, hausärztlicher Internist aus Düsseldorf und Vizepräsident der Ärztekammer Nordrhein.

Hohe Schäden durch Missbrauch
Nach Angaben der Berliner Betriebskrankenkasse Verkehrsbau Union (BKK VBU) entsteht durch den Missbrauch von Krankenkassenkarten ein Schaden von ein bis zwei Milliarden Euro jährlich.

Bitte lächeln!
Wer sein Gegenüber in Gesprächssituationen häufiger anlächelt, vermittelt Sympathie und Interesse.

Sind Medikamente bei niedrigem Blutdruck
Punkte vor den Augen, Schwäche in den Beinen, ständige Müdigkeit, das sind erste Anzeichen für einen zu niedrigen Blutdruck. Das ist nicht schön, aber auch nicht immer mit Medikamenten behandlungsbedürftig, erklärt die Techniker Krankenkasse in Niedersachsen. Gerade etwas Bewegung (Waggen, Rad fahren, Schwimmen und Gymnastik) brächten den Kreislauf besser in Schwung als Tabletten oder Tropfen. Hilfreich sei auch frische Luft und eine ausgewogene Ernährung.

Drogenbericht warnt vor Alkoholkonsum
Die Zahl der Drogentoten in Deutschland ist im vergangenen Jahr weiter zurückgegangen, und zwar auf den niedrigsten Stand seit 1989.

Sympathie macht schön
Die Beurteilung der Schönheit eines Menschen hängt von bestimmten körperlichen Kriterien ab, wie zum Beispiel der Symmetrie des Gesichts.

Pollenfilter im Auto öfter wechseln
Damit die Nase nicht auch noch im Auto läuft, sollten Heuschnupfler im Auto regelmäßig den Filter auswechseln. Dies solle mindestens einmal jährlich geschehen, rät der ADAC in München.

Wenn’s beim Zusehen schon wehtut
Sicherlich kennen Sie das von sich selbst. Wenn sich eine Ihnen nahestehende Person verletzt, leiden Sie mit, können den Schmerz förmlich fühlen.

Übergewicht: Fast jeder zweite Erwachsene
Jeder zweite Erwachsene in Deutschland ist zu schwer. Im Mai 2003 gaben 49 Prozent befragter Männer und Frauen an, einen Body-Mass-Index von über 25 zu haben.

Bärlauch nicht selbst pflücken
Bärlauch sollte nicht selbst gepflückt, sondern beim Händler gekauft werden.

Zu viel Schlaf kann schädlich sein
In der heutigen Zeit sind wir meist vielbeschäftigt und immer in Zeitnot. So bei manchem kommt der Schlaf daher zu kurz und wir wünschen uns nichts sehnlichster als endlich mal richtig ausschlafen zu können.

Weiterer Anstieg der Ausgaben
Trotz Gesundheitsreform steigen die Ausgabe für Medikamente weiter.

Ratgeber über die Gesundheitsreform
Fragen zur Gesundheitsreform soll ein neuer Ratgeber der Verbraucherzentralen beantworten.

Zecken müssen richtig entfernt werden
Das richtige Vorgehen nach einem Zeckenbiss ist wichtig für den weiteren Verlauf. Panik sollte nicht angesagt sein, denn wenn man einige Kleinigkeiten beachtet droht meist keine Gefahr.

Menschliche Entwicklung: Eine Erbkrankheit
Was unterscheidet uns vom Affen? Die Frage, was dem Menschen zum Menschen macht, beschäftigt die Wissenschaftler seit langer Zeit.

Von Stars und Sternchen
Jeder kann ein Star sein. Das vermitteln uns Casting-Shows wie „Deutschland sucht den Superstar“ oder „Star Search“. Stars sind erfolgreich und begehrt und sie haben viele Fans.

Ich kann dich gut riechen
Ob wir einen Menschen sympathisch finden oder nicht, ist zum Teil von dessen Eigengeruch abhängig. Den Geruch von Menschen, die wir lieben oder zu denen wir uns hingezogen fühlen, empfinden wir als besonders angenehm.

Problemlösung im Schlaf
Wenn Sie vor einem Problem stehen, sollten Sie nicht verkrampft nach einer Lösung suchen.

Platzwunden mit Kompressen abdecken
Platzwunden sollten nicht mit den Fingern berührt oder einem Lappen ausgewaschen, sondern schlicht keimfrei abgedeckt werden, das rät die Zeitschrift „medizin heute“.

Antibiotika werden oft falsch eingenommen
Die einstige Wunderwaffe Antibiotika wird stumpf - das ist nicht ganz neu, aber das macht es auch nicht besser.

Wird vergesslich wer nicht vergessen kann?
Anscheinend hat die Fähigkeit, Dinge zu vergessen, einen entscheidenden Einfluss auf das Vermögen, Neues zu lernen. Dafür spricht eine aktuelle Studie.

Selbstinstruktionstraining gegen Stress
Ob Menschen in belastenden Situationen Stress empfinden, hängt davon ab, welche Gedanken sie sich in diesen Augenblicken machen.

Bei Aloe Vera auf Gütesiegel achten
Aloe Vera gilt als ein feuchtigkeitsspendender Wirkstoff in vielen Cremes. Damit die Creme aber auch wirklich das hält, was sie verspricht, sollte der Käufer auf das Gütesiegel achten, das rät der Deutsche Wellness-Verband.

Sabbatical – Auszeit von der Arbeit
Irgendwann fragt sich fast jeder Mensch in seinem Leben, inwiefern er seine Ziele erreicht hat und ob er mit seiner Lebenssituation zufrieden ist.

Radiowecker nicht zu nah an das Bett stell
Der Radiowecker sollte mindestens einen halben Meter vom Bett weg stehen, um Probleme mit Elektrosmog von vornherein zu vermeiden, darauf weist die Verbraucherinitiative in Berlin hin.

Zahnspangen sind cool und sexy
Zahnspangen, für die Generationen von Schülern gehänselt wurden, gelten bei britischen Teenagern jetzt als "cool und sexy".

Trend: Alkohol als Spray
Nach dem umstrittenen „Alkopops“ erobert ein neuer Trend die Szenekneipen: „Awol“. Die Abkürzung steht für „Alcohol without liquid“ (Alkohol ohne Flüssigkeit).

Flow-Erleben fördern
Das völlige Aufgehen in einer Aktivität bezeichnet man als „Flow-Erleben“. Die Zeit wird während des Ausübens der Tätigkeit dann nicht mehr bewusst wahrgenommen oder scheint zu verfliegen.

Griff zum Glimmstängel genetisch bedingt?
Der US-Psychiater Steven Potkin hat eine Studie vorgestellt, in der er die Neigung von Menschen, zum Glimmstängel zu greifen, erklärt.

Gewalt in der Ehe
In 90 Prozent der Fälle häuslicher Gewalt sind Frauen die Opfer. In der Öffentlichkeit wurde Gewalt in der Ehe lange Zeit totgeschwiegen.

Enge Verbindung: Mobbing und Schmerzen
Die Ausgrenzung durch andere ist verletzend. Wer gemobbt wird, fühlt sich zurückgesetzt, reagiert mit Wut oder Trauer.

Deutsche gegen Klone aber für PID
Einer Umfrage zufolge ist die Mehrheit der Deutschen für Gentests an Embryonen im Reagenzglas, das ist die so genannte Präimplantationsdiagnostik (PID), aber gegen das Klonen.

Pap-Test bei der gynäkologischen Untersuch
Der Pap-Test (Papanicolaou-Abstrich) erfolgt im Rahmen der gynäkologischen Untersuchung. Er sollte bei erwachsenen Frauen einmal pro Jahr durchgeführt werden. Der Test ist ein zuverlässiges Verfahr...

Diabetiker sollten auch Karneval auf den B
Karneval kommt, es heißt wieder "Hoch die Tassen". Da müssen Diabetiker besonders vorsichtig sein. Natürlich können sie Alkohol - bitte in Maßen! - genießen, sollten aber engmaschig den Blutzucker...

Herzinfarkt mit Ankündigung
Ein Herzinfarkt kündigt sich oft zwei bis drei Wochen vor dem Akutstadium an, davor warnt die Zeitschrift 'Lenz' - und bittet um Aufmerksamkeit. Typische Symptome seien stechende Brustschmerzen, di...

Die Rückkehr der Krätze
In Krankenhäusern und Altenheimen tritt in letzter Zeit vermehrt Krätzebefall auf. Dabei galt die Krätze in den 50er Jahren als weitgehend ausgerottet.

Viele Tips zu Eßstörungen
Wenn Patienten mit Anorexia oder Bulimia nervosa zum Arzt gehen, äußern sie längst nicht immer einen eigenen Verdacht auf eine Eßstörung.

Beim Gesichtwaschen sollten die Kontaktlin
Raten Sie Patienten, die Kontaktlinsen tragen, diese herauszunehmen, wenn sie ihr Gesicht waschen.

Ferngesteuerte Ratten
Forschern aus den USA ist es gelungen, Ratten durch implantierte Elektroden im Gehirn fernzusteuern.

Zuzahlung für Kinderlose bei Pflege
Bundessozialministerin Ulla Schmidt plant zur Reform der Pflegeversicherung Kinderlose mit einem pauschalen Beitragszuschlag von 2,50 Euro zu belasten.

Unnütz: Der gute Vorsatz für das neue Jahr
Über 30 Prozent der Deutschen starteten einer Allensbach-Umfrage zufolge mit einem guten Vorsatz ins Jahr 2003.

Dritte Rezeptorart im Auge entdeckt
Warum haben blinde Menschen ein Gefühl dafür, wann Tag und wann Nacht ist ? Diese Frage scheinen Wissenschaftler nun beantworten zu könne.

Arme Menschen werden schneller krank
Menschen mit einem niedrigen Einkommen, geringerer formaler Bildung oder beruflicher Stellung haben ein erhöhtes Erkrankungsrisiko und sterben durchschnittlich sieben Jahre früher.

Rezeptfreie Schmerzmittel
Schmerztherapie in Deutschland findet meist in Eigenregie statt. Von den im Jahre 2002 verkauften 162!! Millionen Packungen an Schmerztherapeutika waren 80,4% nicht verschreibungspflichtig. Nicht verschreibungspflichtig bedeutet jedoch nicht risikofrei. Vor allem rezeptfreie Kombinationspräparate mit Koffein werden gerne genutzt, führen jedoch auf Dauer zu Gewöhnung und können unangenehme Spätfolgen wie z.B. den Koffein-Entzugskopfschmerz hervorrufen. Diesen bekommt man ohne den Arzt dann meist nicht mehr in den Griff. Daher sollte bei Schmerzen unbedingt vor Tabletteneinnahme Rat vom Arzt oder zumindest Apotheker eingeholt werden, so die Empfehlung führender Experten auf dem deutschen Schmerzkongress im Oktober 2003 in Münster.

Chronopharmakologie
Mit der Frage, zu welcher Tageszeit ein Medikament eingenommen werden muss, um eine optimale Wirkung zu erzielen, beschäftigt sich die Chronopharmakologie.

Antibiotika-beschichtete Implantate
Oft müssen Knochenbrüche mit Nägeln oder Platten verschraubt werden.

Krabbe bringt Schwung ins Immunsystem
Hummerpanzer gegen schlappes Immunsystem - Wissenschaftler der Universität Oxford haben eine mögliche Therapie, die das Immunsystem stimuliert und auch Allergien vorbeugen kann.

Piercings im Mund
Piercings zieren zwar, sind für viele fast so etwas wie ein Glaubensbekenntnis, aber im Mund führen sie zu Zahnfleischreizungen und Entzündungen.

Aktivkohle bei Vergiftungen besser als Mag
Die Therapie der Wahl bei den meisten Vergiftungen ist die Gabe von Aktivkohle (Carbo medicinalis).

Arzneikosten der zweitgrößte Kostenfaktor
In Deutschland haben die Ausgaben für Medikamente erneut zugenommen.

Soziale Schüchternheit
Einigen Menschen fällt es schwerer als anderen, soziale Kontakte aufzubauen und zu pflegen.

Überladenes Gehirn
Eine entwicklungspsychologische Studie von zwei Forschern der Göttinger Universität brachte nun Neues in Sachen Vergesslichkeit an den Tag.

Zahl der Parkinson-Patienten wird ansteige
Wegen der steigenden Lebensalter wird die Zahl der Parkinson-Patienten nach Meinung von Experten stetig zunehmen.

Erhöhter Kortisolspiegel bei Alkoholikern
Alkoholiker unterliegen oft auch gravierenden psychischen Veränderungen. Sie werden in ihrem gesamten Verhalten immer unberechenbarer.

Schlechte Stimmung macht anfälliger
Immer weiter verdichten sich die Anzeichen dafür, dass chronisch Besorgte und Schwarzseher anfälliger sind für Krankheiten, dies konstatierten einmal mehr finnische Forscher.

Psychosomatische Beschwerden gar nicht so
Insgesamt jeder Dritte leidet pro Jahr einmal an seinen psychisch induzierten Beschwerden.

Arzneimittel können Fahrtüchtigkeit herab
Auf einigen Beipackzetteln finden sich Hinweise, dass die Einnahme des Medikaments die Fahrtüchtigkeit einschränken kann.

Tricks für Montagsmuffel
Es ist immer dasselbe: Das Wochenende vergeht rasend schnell und am Montagmorgen ist der Erholungseffekt schon wieder weg. Viele Menschen mögen Montage nicht.

Trendkrankheit Sisi-Syndrom
Seit einiger Zeit findet man in Zeitschriften immer häufiger Beschreibungen des sogenannten Sisi-Syndroms.

Das Glück liegt links.
Unsere Gehirnhälften verarbeiten Informationen unterschiedlich. Dank bildgebender Verfahren wie dem EEG (Elektroenzephalogramm) konnte das nachgewiesen werden. Beim EEG werden die Hirnströme aufgezeichnet.

Notruf der Giftzentrale
Schnell ist es passiert, gerade im Sommer: Eben noch stand der Sprössling unbefangen da, hat er im nächsten Moment bereits die giftigen Beeren geschluckt.

Das Fett perlt am Verstand ab
Jahrelange Aufklärungskampagnen haben das Bewusstsein der Bevölkerung für die gesundheitsschädlichen Fette nicht wesentlich geschärft.

Schachspielen reduziert Stress
Viele Menschen fühlen sich andauernd gestresst. Die Ursache liegt meist darin, dass nicht ausreichend Ausgleich zu Arbeit und Alltagsanforderungen geschaffen wird.

Gen lässt Haustiere leuchten
Seit einiger Zeit sind die leuchtenden Kärpflinge im Handel. Bestrahlt man die Fische mit UV-Licht, leuchten ihre Körper aus ihrem Inneren grünlich.

Schmerz in Frischhaltefolie gepackt
Verstauchungen, Prellungen und Zerrungen; wer kennt sie nicht? Am besten hilft Schonung, Ruhe, Kühlung und eine abschwellende und schmerzlindernde Salbe.

Milch im schwarzen Tee kann Nierensteine
Teegenuß hat eine lange Tradition und Tee ist sicherlich ein Getränk der gesünderen Sorte.

Nasen-Kino beim Zahnarzt
Ein bequemer Stuhl, ein spannender Film im Großformat, doch Popcorn ist gänzlich fehl am Platz: Denn dieser Kinositz ist ein Zahnarztstuhl.

Nach 15 Kilo Honig ins Koma gefallen
Nach einem ungebremsten Heißhunger auf Honig ist ein 53jähriger Türke ins Zuckerkoma gefallen.

Besser weiche Zahnbürsten
Auch wenn man es nicht direkt merkt: Mit zu harten Zahnbürsten wird das Zahnfleisch häufig verletzt und es können sich Entzündungen bilden (Parodontitis), die dauerhaften Schaden anrichten.

Nicht jeder baut Medikamente richtig ab
Viele Menschen sind nicht in der Lage, alle Medikamente gleich gut abzubauen. Zu diesem Ergebnis kamen nun Experten.

Vor Stechmücken schützen
An lauen Sommerabenden lauern sie auf frisches Blut. Stechmücken sind lästig. Um sich vor ihren Stichen zu schützen, empfiehlt es sich, helle, luftige Kleidung zu tragen.

Eingebildete Alkoholwirkung
Allein die Annahme, Alkohol getrunken zu haben, wirkt sich auf Kognition und Verhalten aus - das ist schon länger bekannt.

Doktor Internet
Das Internet als Gesundheitsratgeber wird stärker gefragt. Immer mehr, gerade junge Menschen, ziehen das Internet bei Fragen der Gesundheit zu Rate.

Strümpfe zur Kompression auch im Sommer
Auch wenn sich Patienten mit venösen Ulzera an den Beinen in diesen Tagen nur schwer davon überzeugen lassen: Verbände und Strümpfe zur Kompressionstherapie sind gerade im Sommer wichtig.

Immer nicken - das überzeugt Sie am Ende
Nicken und Kopfschütteln signalisiert nicht nur dem Gesprächspartner Zustimmung oder Ablehnung, sondern beeinflußt auch das Vertrauen in die eigenen Argumente oder Gedanken.

Langes Arbeiten mit Computermaus
Wer viel mit der Computermaus arbeitet, hat möglicherweise ein erhöhtes Risiko, bei der Computerarbeit ein Karpaltunnelsyndrom zu bekommen.

Gehirngymnastik für Feten
Kinder träumen schon im Mutterleib und betreiben dabei eine Art "Gehirngymnastik".

Viel zu trinken, ist gesund
Viel zu trinken, ist wichtig und gesund, besonders bei Hitze. Ein Zuviel kann aber Probleme machen.

Zuviel Eis - und die Kehle friert ein
Sommerzeit ist Eiszeit. Wenn die Temperaturen steigen, dann bekommen nicht nur Kinder Lust auf ein erfrischendes Eis.

Weinexperten haben besondere
Echte Weinkennerschaft zeigt sich einer neuen Studie zufolge auch im Gehirn: Bei professionellen Weinkennern arbeiten Hirnareale, die bei nichtprofessionellen Weintrinkern inaktiv bleiben.

Hepatitis-A-Impfung für alle Fernreisenden
Welche Impfungen Reisende brauchen, hängt von den Ländern ab, die sie besuchen, von der Reisezeit und vom Reisestil.

Blut spenden - Leben retten
Die Freiwilligen stehen Schlange. Viele sind dem Spendenaufruf in der lokalen Presse gefolgt. Sie wollen das Leben der jungen Frau retten. Sie liegt im Krankenhaus, Diagnose Leukämie.

Ohrendruck beim Fliegen
Ohrendruck ist unangenehm. Die Symptome reichen von vorübergehender Schwerhörigkeit bis zu stechenden Schmerzen. Die Ursache sind Luftdruckunterschiede.

Kiwi und Latex haben gleiches Allergen

Grapefruit und Tabletten nicht zusammen

Entzündungshemmende Salben wirken

Migräne bei langen Flügen

Die Erektionsstörung kann erster Hinweis für

Osteoporose ist nicht nur Frauensache

Fast jeder Fünfte ist hörgeschädigt
Traurige Nachricht: Die Hörschäden sind verbreiteter als bisher angenommen.

Medikamente aus dem Meer

Lärm hemmt die Entwicklung der Hörrinde
Forscher der University of California haben in Versuchen mit Ratten belegen können, dass sich ständiger Lärm schädigend auf die Entwicklung der Hörrinde auswirkt.

„Viel Lärm um nichts“ – Hyperakustiker

Niemals einen Putzmittel-Cocktail mischen
Jeder hat es wohl schon gemacht: Im Putzwahn wurden, besonders bei hartnäckigen Flecken, einfach diverse Reinigungsmittel zusammengekippt.

Neuer Therapieansatz bei Tumoren
Der Ansatz ist so einfach wie wohl wirkungsvoll: Der Tumor wird einfach ausgehungert.

Katheter besser als Tabletten

Rechtsdreher: Die Kopfhaltung beim Küssen
Über zwei Jahre lang beobachtete Prof. Dr. Onur Güntürkün Paare beim Küssen. In seiner nun veröffentlichten Studie weist der Bochumer Psychologe nach, dass etwa 80 Prozent aller Menschen ihren Kopf beim Küssen nach rechts wenden.

Retardierte Opioide lindern Schmerz
Tumorschmerzen lassen sich bei 80 bis 90 Prozent der Krebspatienten zufriedenstellend reduzieren.

Inhalierte Kortikoide schaden Knochen nicht
Etwa 40 Prozent der in Deutschland verschriebenen Kortikosteroide werden zur Therapie von Patienten mit Lungenerkrankungen verwendet.

Gemüse statt Glimmstengel beugt Lungen
Es gibt immer mehr Hinweise darauf, daß durch gesunde Ernährung das Risiko für ein Bronchialkarzinom reduziert wird.

Nikotin hemmt das Immunsystem
Nikotin senkt die Fähigkeit des Körpers, sich schädlicher, und somit vielleicht Krebs erzeugender, Zellen, zu entledigen.

Vermeidbare Folgen von Stürzen
Mit Hüftprotektoren können bis zu 40 Prozent der Oberschenkelhalsbrüche von Menschen in Alten- und Pflegeheimen vermieden werden.

Total zerknirscht des Nachts
Die Betroffenen werden morgens wach, haben Kopfschmerzen, der ganze Kiefer oder Regionen um einige Zähne schmerzen.

Reizende Duftstoffe
Die Zeitschrift Öko-Test hat Parfüms auf ihre allergene Wirkung hin getestet und kam zu dem Ergebnis, dass die meisten der beliebten Fläschchen mit Allergie auslösenden Substanzen gefüllt sind.

Richtig heizen im Auto
Die Heizung im Auto nicht auf ganz warm zu stellen, das rät der ADAC.

Die schweren Folgen des Übergewichts
Übergewicht ist mittlerweile das Problem Nr. 1 in der Medizin. Und zwar mit Blick auf die gesundheitlichen Folgen, die das Zuviel an Pfunden mit sich bringt.

Prävention beim Golf
Auf dem Putting Green ein paar Bälle einlochen - und dann eine Runde auf dem Rasen drehen: Golfspielen ist entspannend, erholsam und gut für die Fitneß.

Jodmangel - ein nicht zu unterschätzendes
Es ist lange bekannt, aber dennoch gewinnt das Problem weiter an Brisanz: Der Jodmangel ist mittlerweile ein nicht mehr zu unterschätzendes Problem in der Bundesrepublik.

Immunzellen in der Darmschleimhaut
Forscher haben in der menschlichen Darmschleimhaut neue Immunzellen entdeckt.

Wunderwaffe Aspirin
Vor über hundert Jahren wurden die bekannten Tabletten zur Schmerzbekämpfung entwickelt.

Demonstrieren stärkt die Psyche
Der Krieg gegen den Irak hat einen Sturm von Protesten ausgelöst. In vielen Ländern gehen die Menschen auf die Straße, um gegen den Krieg zu demonstrieren.

Zu viel des Guten: Knochenbrüche durch
Ein Mangel an Vitamin A führt zu Nachtblindheit und kann Augenerkrankungen hervorrufen.

Risiko Kontaktlinsen
Etwa drei Millionen Menschen in Deutschland tragen Kontaktlinsen. Doch viele von ihnen sind sich der Gefahren, die damit einhergehen, nicht bewusst.

Bewegte Telefonate
Rückenprobleme und verspannter Nacken: Menschen, deren Arbeitsplatz ausschließlich der Schreibtisch und Computerbildschirm ist, leiden im hohem Maße darunter.

Wandfarbe tatsächlich frei von Schadstoff
Eine Untersuchung der Zeitschrift Öko-Test hat erbracht, dass die meisten Wandfarben entsprechend ihrer Deklaration tatsächlich frei von Schadstoffen sind.

Käse ist gut für die Zähne
Milchprodukte stärken die Zähne. Aber es sind nicht allein Joghurt und Milch, die diesen positiven Einfluss haben.

Blutfette erfolgreich senken
Über die Art wie die Blutfette am Besten gesenkt werden können, gibt es viele irrige Annahmen.

Neues Verfahren zur Behandlung
Australische Wissenschaftler haben eine Aufsprühhaut entwickelt, mit der in Zukunft großflächige Verbrennungen besser behandelt werden können.

Allte Menschen benötigen Malaria-Prophyla
Ältere Menschen, die in tropische Länder reisen möchten, sollten besonders gründlich über die Möglichkeiten einer Malaria-Prophylaxe informiert werden.

Silymarin bewährt sich bei Leberzirrhose
Silymarin, der Hauptwirkstoff der Mariendistel, hat sich zur Therapie bei toxischen Leberschäden und zur unterstützenden Therapie bei chronisch-entzündlichen Lebererkrankungen und Leberzirrhose als effektiv und gut verträglich erwiesen.

Mediterrane Diät auch bei Rheuma
Hausärzte kennen das: Immer wieder fragen Patienten, und besonders solche mit chronischen Erkrankungen, nach Ernährungstips, die ihre Symptome lindern können.

Die Wirkungsweise von Nikotin
Nikotin zählt neben Alkohol zu den meist verbreiteten Suchtmitteln. Obwohl das Inhalieren des im Tabak enthaltenen Teers bekanntermaßen zu schweren Gesundheitsschäden führt, konsumieren viele Menschen Zigaretten.

Ayurveda - belegter Nutzen ?
Urkräfte Vata, Pitta und Kapha sollen in Balance bleiben Keine Wirksamkeitsbelege, zuviel Esoterik - so lautet die gängige Kritik zur Ayurveda-Medizin.

Diagnose der Suizidgefahr
Die Diagnose der Suizidgefahr ist mit immenser Verantwortung verbunden. Sie zählt zu einer der schwierigsten und anspruchsvollsten diagnostischen Aufgaben.

Cortisoncreme = Chemische Keule
Quälender Juckreiz, nächtelanges Kratzen – Rund sechs Millionen Deutsche leiden unter Neurodermitis. Besonders häufig sind Kleinkinder betroffen.

Herzphobie
Bei der Herzphobie, die auch als „Panikstörung“ bezeichnet wird, handelt es sich um eine spezielle Form der Phobie.

Zinkmangel bei vegetarischer Ernährung
Mangelerscheinungen aufgrund unzureichender Zinkaufnahme sind äußerst selten. Dennoch kann es vorkommen, dass Stoffwechselprozesse aufgrund einer zu geringen Konzentration des Spurenelements im Körper nur noch eingeschränkt ablaufen.

Alkoholischer Eifersuchtswahn
Fortgesetzter exzessiver Alkoholkonsum kann zur Auslösung eines sogenannten „Alkoholischen Eifersuchtswahns“ führen.

Traubensaftextrakt beschleunigt Heilung
Die Wundheilung läßt sich offenbar mit einem ganz einfachen Mittel beschleunigen: mit einem Extrakt aus Traubensaft. Das haben Versuche mit Mäusen und In-vitro-Experimente mit Hautzellen von Menschen jetzt ergeben.

Viele Mütter wissen nicht, wie gut Stillen ist
Säuglinge sollten in den ersten vier bis sechs Lebensmonaten ausschließlich mit Muttermilch gestillt werden, empfehlen Wissenschaftler weltweit - nicht zuletzt wegen des Schutzeffektes gegen atopische Erkrankungen.

Psychische Folgen der KZ-Haft
Jahrzehnte nach dem Holocaust sind die schrecklichen Erlebnisse nicht vergessen. Die meisten ehemaligen KZ-Häftlinge leiden noch immer unter den Eindrücken ihrer Gefangenschaft.

Autoaggression und Selbstverletzung
Selbstverletzungen, sogenannte „factitious disorders“, können in mannigfaltiger Form auftreten. Sie werden unter dem Sammelbegriff „artefizielle Störungen“ zusammengefasst.

Weihrauch - Entzündungshemmendes Harz
Die meisten Menschen kennen den Wohlgeruch von Weihrauch aus der Kirche. Seit dem vierten Jahrhundert wird im Christentum Weihrauch benutzt.

Monotonie als Gefühlszustand
Fließbandarbeit ist das Paradebeispiel der monotonen Tätigkeit. Seit langem ist bekannt, dass Personen, die im Beruf monotone Tätigkeiten ausführen, durchschnittlich weniger zufrieden mit ihrer Arbeit sind, als Personen, die in einem abwechslungsreichen Tätigkeitsfeld agieren.

Abnehmen
Viele Menschen glauben, dass man umso schneller abnimmt, je mehr man sich beim Sport anstrengt. Das ist ein Irrtum.

Trockene Augen sind behandlungsbedürftig
Die Augen brennen, sind gerötet und Sie haben ein Fremdkörpergefühl im Auge. Besonders im leidet die zarte Bindehaut des Auges Winter.

Assessment-Center
Erfunden wurde das Verfahren vor über 80 Jahren in Berlin. Seitdem werden Assessment Center zur Eignungsdiagnostik eingesetzt.

Minimalinvasive Herzoperationen
Eine Herzoperation ist eine große Sache – keine Frage. Denn damit der Chirurg gut arbeiten kann, musste bis dato der Brustkorb am Brustbein entlang aufgesägt und aufgeklappt werden. Das soll nun mit Hilfe der endoskopischen Chirurgie anders werden.

Hilfe bei verstopfter Nase
Die kalte Witterung im Winter begünstigt das Eindringen von Schnupfenviren in unseren Körper. Der resultierende Schnupfen ist nicht nur lästig, sondern kann auch gefährlich werden.

Krebspatienten und Blutarmut
Von vielen Krebspatienten wird es beschrieben und durchlebt: Die so genannte chronische Müdigkeit oder Fatique. Jeder Handschlag ist zu viel, jede Bewegung erfordert ein großes Maß an Überwindung, Körper und Geist sind bleiern schwer.

Die feine Nase wird im Alter träge
Mit zunehmendem Alter lässt der Geruchssinn nach, darauf weist die Zeitung Ärztliche Praxis unter Bezug auf eine amerikanische Studie hin.

Schimmel in der Wohnung
Das Umweltbundesamt hat einen Ratgeber für die Erkennung und Bekämpfung von Schimmelpilzen in der Wohnung heraus gegeben, das berichtete die Ärztekammer Niedersachsen.

Untersuchung des Blutbildes
Bei der Untersuchung des Blutbildes werden mikroskopisch und photometrisch die Anteil, Größe und Aussehen der Blutzellen bestimmt.

Reisethrombose - Risiko Langstreckenflug
Wer würde im Winter nicht gerne in wärme Gefilde fliegen ? Viele Deutsche erfüllen sich diesen Traum und verreisen. Doch ob Langstreckenflug oder Bahnfahrt – Durch das stundenlange, beengte Sitzen kann sich eine sogenannte „Reisethrombose“ bilden.

Reiseapotheke für die Piste
Auch auf der Piste sollten Sie an eine kleine Reiseapotheke denken.

Abnehmen bei der Arbeit
Alle Jahre wieder: Während der Weihnachtszeit wird geschlemmt, und nach den Feiertagen schlagen sich viele Deutsche mit neugewonnenen Pfunden auf ihren Hüften herum.

So gesund wie möglich durch den Winter
Um Husten, Schnupfen und Heiserkeit in den kalten Wintertagen zu vermeiden, sollten Sie einige Regeln beachten.

Schnelltests aus der Apotheke
Viele Krankheiten beginnen schleichend. Ohne dass die Betroffenen Symptome verspüren, entsteht zum Beispiel Diabetes oder bilden sich Nierenschäden.

Was bringt ein "Verdauungsspaziergang" ?
„Voller Bauch studiert nicht gern“, heißt es im Volksmund. Denn nach üppigen Mahlzeiten fühlen wir uns oft träge und schlapp. Viele Menschen machen dann einen „Verdauungsspaziergang“, um wieder in Schwung zu kommen.

Snowboarder leben riskant
Snowboarder stürzen im Durchschnitt 3,4 mal am Tag, am sichersten fährt man auf Carvern.

Zungen- und Lippenschmuck
Zahnärzte warnen: Zunge kann beim Piercen gefährlich anschwellen und starke Blutungen auslösen.

Weißwein, der das Herz schützt
"Paradoxe Blanc" heißt ein neuer Chardonnay, der viermal so viele Polyphenole enthält als üblicher Chardonnay und dadurch kardioprotektiv wirkt, denn die Polyphenole fangen freie Radikale ein.

Wer Fisch ißt, senkt damit Demenz-Risiko
Fisch ist gesund. Einen neuen Beleg für diese schon oft bestätigte Tatsache hat nun eine Studie an der Universität von Bordeaux geliefert. Danach geht regelmäßiger Konsum von Fisch mit einer verminderten Demenz-Rate einher. Dies gilt auch für den Morbus Alzheimer.

Neuroleptika - Wie sie wirken
Neuroleptika werden vorwiegend zur Behandlung der Schizophrenie eingesetzt. Aber auch die Symptome vieler weiterer psychischer Störungen können mittels der Einnahme der Mittel verringert werden.

Mangelnde Therapietreue
Mangelnde Therapietreue: Viele Deutsche vergessen die Medikamenteneinnahme.

Schnüffeln von Klebstoff und Co.
Besonders Jugendliche in ärmeren Regionen „schnüffeln“ Klebstoff, um ihrer Realität zu entfliehen. Dazu füllen sie eine Plastiktüte mit einem aggressiven flüchtigem Stoff, wie Klebstoff, und atmen das Gasgemisch ein.

Vom Schlaf übermannt - Narkolepsie
Besonders bei langweiligen Vorträgen oder eintönigen Vorlesungen drohen die Schlafanfälle. Wer unter „Narkolepsie“ leidet, kann sich gegen die Müdigkeitsattacken kaum wehren.

Blutsenkung
Rheumaexperten nutzen das Verfahren der Blutsenkung schon seit langer Zeit, um Hinweise auf Entzündungsprozesse im Körper zu erhalten.

Risiko für Raucher: Das Buerger-Syndrom
Dass Rauchen die Gesundheit schädigt, weiß heutzutage jeder. Dass es spezielle Krankheiten gibt, wie zum Beispiel das „Raucherbein“, die lediglich durch Zigaretten-Konsum entstehen können, wollen viele Nikotinsüchtige indes nicht wahrhaben.

Hilfe bei Nasenbluten
Nasenbluten kann viele Ursachen haben. Häufig fließt bei einer „Episaxis“ in kürzester Zeit sehr viel Blut aus der Nase. In diesem Moment ist schnelle Hilfe notwendig.

Nesselsucht
Es beginnt mit einem quälenden Juckreiz, und wenig später bilden sich kleine Quaddeln auf der betroffenen Hautstelle.

Leberschäden vorbeugen
Rund sieben Millionen Deutsche leiden unter krankhaften Veränderungen der Leber. Ursache der Leberschäden ist häufig eine falsche Ernährungsweise.

Schluckauf - Ursachen und Gegenmittel
Einige schwören auf das Essen von Zucker, andere glauben, man müsse mehrmals hintereinander schlucken, um das lästige Übel wieder los zu werden.

Kariestherapie mit Laserstrahlen
In naher Zukunft, so versprechen es die Zahnforscher, können kariöse Veränderungen an den Zähnen mit Hilfe von Lasertechnologie behandelt werden.

Beiträge für die Krankenversicherung
Ein weiterer Anstieg der Krankenkassenbeiträge auf nunmehr 15% Prozent oder mehr wird von Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) nicht ausgeschlossen.

Morphium - Schmerzmittel mit Suchtpotenzial
Bei starken Schmerzen werden häufig Opioide verabreicht. Eine bekannte Sorte dieser Schmerzmittel, ist das Morphium. Es ist eine natürliche Substanz, die im Schlafmohn heranreift.

Mit Spermienwahl zum Wunschkind
Der Wunsch der Menschen, das Geschlecht des Kindes vor dessen Geburt zu bestimmen, ist nicht neu.

Trockene Haut
Der Winter naht, und mit Beginn der kalten Jahreszeit beginnt für viele Betroffene wieder der Kampf gegen die trockene Haut. Denn die kalte Witterung begünstigt, ebenso wie häufiges Baden oder Duschen, das Entstehen trockener Hautpartien.

Kariesübertragung von Eltern auf Kind
Karies, der Hauptfeind Nummer 1 unserer Zähne, ist ansteckend. Das Bakterium Streptococcus mutans ist für die Entstehung von Karies hauptverantwortlich und wird häufig von den Eltern auf die Kinder übertragen.

Wenn Gliedmaße "einschlafen"
Das Kribbeln ist unangenehm. Vermutlich kennen Sie das seltsame Gefühl, dass in Händen oder Füßen entsteht, wenn diese „einschlafen“.

Wenn Katzen beißen, kann es gefährlich
Katzen haben es in sich. Wenn sie zubeißen, kann es gefährlich werden: Sie übertragen häufig das Bakterium Pasteurella multocida.

Fluor in der Zahnpasta für Kinder
In einer neuen wissenschaftlichen Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde heißt es: „Zahlreiche Untersuchungen haben in den letzten Jahren herausgestellt, daß Fluoride in erster Linie durch direkten Kontakt mit Zahnhartsubstanzen karieshemmend wirken.

Ingwerumschläge gegen Gelenkschmerz
Ingwer, bekannt als Gewürz und geschätzt in vielen Küchen dieser Welt, ist nicht nur schmackhaft sondern auch vielseitig verwendbar.

Händewaschen hilft gegen Infektionen
Die US-Amerikanische Forscherin Margaret A.K.Ryan fand bei Untersuchungen an Rekruten der Kriegsmarine heraus, das häufiges tägliches Händewaschen das Infektionsrisiko um fast fünfzig Prozent senken kann.

Leberspende durch Verwandte
Die Wartelisten auf eine Spenderleber sind lang. Jedes Jahr kommen weit mehr als tausend Patienten hinzu. In den letzten Jahren ist die Zahl der leberkranken Menschen in Deutschland, die ein Organ benötigen, stark gestiegen.

Kehlkopfersatz schenkt neue Stimme
Bisher bedeutete Kehlkopfkrebs für die Betroffenen den fast vollständigen Verlust der Stimme. Denn nach dem Entfernen des von bösartigem Tumorgewebe durchsetzten Organs konnten sich die Betroffenen bestenfalls noch im Flüsterton verständigen.

Der Handel mit Krankheiten
Immer häufiger werden Allerweltsleiden wie Nagelpilz, Sodbrennen oder Inkontinenz durch groß angelegte Aufklärungskampagnen, häufig gesponsert von Pharmaunternehmen, zu gefährlichen und behandlungsbedürftigen Krankheiten deklariert.

Neues System der Fallpauschalen
Die von Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt geplanten Fallpauschalen für Behandlungen im Krankenhaus rücken näher. Innerhalb der nächsten fünf Jahre sollen diese schrittweise in allen Kliniken eingeführt werden und Ende 2007 bundesweit gelten.

Bandwürmer lauern in Waldbeeren
Gerade im Herbst finden sich in zahlreichen Waldgebieten Deutschlands Beeren. Doch der direkte Genuss kann gefährlich sein.

Arzneimittel aus dem Supermarkt?
Bei einer Umfrage der Beraterfirma Sempora zu Thema Arzneimittelkauf unter 400 Apothekenkunden gaben 87% der Befragten an, dass sie Medikamente auch in Drogerien kaufen würden.

Was tun bei Pilzen im Gehörgang?
Pilzerkrankungen im Gehörgang und auf dem Trommelfell halten mit 50 bis 60 Prozent den größten Anteil aller Infektionen im Ohr.

Kinder hatten mit Lebertran weniger Otitis
Generationen von Kindern, die von ihren Eltern täglich den berüchtigten Löffel Lebertran eingeflößt bekamen, sollten nachträglich dafür dankbar sein.

Naturstoff aus Birkenrinde tötet Krebszellen
Ein Naturstoff aus der Birkenrinde könnte vielleicht eines Tages therapeutisch in der Krebsbehandlung genutzt werden.

Ausbreitung des West-Nil-Virus
638 Erkrankte in 27 Bundesstaaten - das West-Nil-Virus breitet sich in den USA immer weiter aus. 37 Menschen sind 2002 an den Folgen einer Infektion gestorben.

Hyposensibilisierung gegen Insektengift
Viele Menschen reagieren äußerst heftig auf das Gift von Insekten, wobei Stiche von Bienen oder Wespen hierbei besonders gefährlich sind.

Gen-Bakterien gegen Krankheiten
In diesem Monat wollen sich zwölf Patienten einem riskanten Eingriff unterziehen: Im Amsterdamer Universitätskrankenhaus werden sie gentechnisch veränderte Bakterien einnehmen. Ein Menschenversuch, der unter Wissenschaftlern umstritten ist.

Automatische Warnung vor Rettung
Wie das Magazin „New Scientist“ berichtet soll es demnächst ein neuartiges Warnsystem auf den Markt kommen, welches Autofahrer auf herannahende Rettungswagen aufmerksam macht, noch ehe der Autofahrer das Martinshorn erklingen hört.

Kluge Krähen
Die diebische Elster – Die Vögel sind bekannt dafür, glänzende Gegenstände zu stehlen. Gewitzt und listig scheinen sie intelligent zu handeln.

"Zu Risiken und Nebenwirkungen..."
Wer kennt dieses mulmige Gefühl nicht ? Man muss ein Medikament einnehmen und liest den Beipackzettel: Von Kopfschmerzen und Übelkeit bis zu Herzinfarkt oder Schlaganfall – Oft sind die Auflistungen lang.

Generika - Was ist denn das?
Seit Februar 2002 sind Apotheker unter festgelegten Bedingungen verpflichtet, ein Medikament, das der Arzt verordnet durch ein preisgünstigeres zu ersetzen, wenn der Arzt dieses nicht ausdrücklich ausschließt.

Infektionsgefahr nach Hochwasser
Zur Zeit laufen die Aufräumarbeiten nach dem Hochwasser auf Hochtouren. Experten warnen vor erhöhter Infektionsgefahr wegen unhygienischer Bedingungen in vielen Kellern, Häusern und Gärten.

Spendenaktion " Flutopfer "
Hochwasser-Katastrophe! Von jedem Einkauf unserer Kunden aus dem freiverkäuflichen Sortiment spendet Ihre Punkt Apotheke 1o % vom Verkaufswert zugunsten der Hochwasser Opfer.

Neue Therapie von gutartigen Tumoren
Myome sind gutartige Tumoren der Gebärmutter, die unter Einwirkung des Hormons Östrogens wachsen und vor allem während der Regel zu Blutungen und starken Schmerzen führen.

Zu wenig Wasser macht krank
Das Wasser, der unerlässlichste Bestandteil jeder Ernährung, wird in seiner Bedeutung immer wieder unterschätzt.

Gut für die Gesundheit: Haustiere
Gut für die Gesundheit: Haustiere Kinder, die mit Haustieren groß werden, scheinen später weniger Probleme zu haben, als ihre Altersgenossen ohne tierischen Freund.

Vorsicht mit Nikotinersatzmitteln
Wer sich die Zigarette mit Pflastern oder Kaugummis, die Nikotin-Ersatzstoffe enthalten, abgewöhnen will, sollte vorher fachlichen Rat suchen.

Mehr als ein Rauschmittel – Hanf
Lange nur als Einstieg in eine steile Drogenkarriere verurteilt, erlebt er in der letzten Zeit ein kleine Renaissance: der Hanf. Und zwar nicht als Droge, sondern auch als Heilmittel für verschiedene Krankheiten.

„Aachener Blase“ bald im Einsatz
In Deutschland erkranken jährlich ungefähr 15 000 Menschen an Harnblasenkrebs. Bei vielen dieser Patienten muss entweder ein Teil der Blase oder gleich das ganze Organ operativ entfernt werden. Für diese Menschen gibt es nun Hoffnung für einen dauerhaften Blasenersatz.

Kinder: Sichere erste Schritte
Über 200 Kinder starben im Jahr 2001 im Straßenverkehr, und alle zwölf Minuten wird ein Kind in einen Verkehrsunfall verwickelt.

Erhebliche Schäden bei Kindern
Kinder, die während des Wachstums passiv Zigarettenrauch inhalieren, haben eine deutlich höhere Empfindlichkeit der Atemwege, und leiden häufiger unter Symptomen wie z. B. Husten und gesteigerte Schleimbildung.

Impfen - Eine verkannte Notwendigkeit
Ein gefährlicher Trend herrscht in Deutschland: Immer mehr Menschen halten Schutzimpfungen für überflüssig.

Klimaanlage macht der Schleimhaut
Menschen, die auf der Arbeit viele Stunden der trockenen Klimaanlagen-Luft ausgesetzt sind, klagen oft über trockene Schleimhäute - das betrifft insbesondere Augen und Nase.

Sommerzeit - Grillzeit
Der Sommer ist da. Die Tage werden länger und wärmer. Eszieht uns nach draußen. Ideale Bedingungen für ein leckeres Barbecue im Kreise von Familie und Freunden.

Pack die Badehose ein ...
Jetzt beginnt die Schwimmbad-Saison. Freuen Sie und Ihre Kinder sich auf den Sprung ins kühle Nass an warmen Sommertagen? Doch wie so vieles im Leben kann auch der sonnige Zag im Bad seine Schattenseiten haben: Ein paar Wochen oder Monate später entdecken Sie vielleicht bei Ihrem Jüngsten eine raue, schuppige Hautaufwerfung an Hand oder Fuß. Warzen!

Martyrium durch Antidekubitus-Matten
In vielen Altenheimen und Krankenhäusern gehören sogenannte „Antidekubitus-Matten“ zur Standardausrüstung.

Letzter Platz in der Osteoporose
Das Deutsche Grüne Kreuz (DGK) fand in einer Erhebung heraus, das Deutschland bei der Osteoporose-Behandlung im westeuropäischen Vergleich den letzten Platz belegt.

Disease Management Programm seit 1.Juli
Die Zunahme chronischer Erkrankungen in Deutschland und die damit steigenden Kosten im Gesundheitssystem haben die Krankenkassen und das Gesundheitsministerium an einen Tisch gebracht.

Bei Hausfrauenekzem empfehlen sich
Trockene, gerötete Hände, die jucken, sich schuppen oder kleine Blasen bilden: Das sind die Leitsymptome bei dem Hausfrauenekzem.

Zahnstellungskorrekturen bis ins hohe Alter
Die Kieferorthopädie hat in den letzten Jahren viele Fortschritte erzielt. So sind heute Stellungskorrekturen auch im hohen Alter noch möglich.

Midlife crisis
Wenn die Hormone verrückt spielen, leidet die Psyche: Was schon in der Pubertät für Krisen sorgte, kehrt im mittleren Erwachsenenalter zurück.

Diskussion um Stammzellforschung
In den Medien wird sie heftig diskutiert: die Forschung an embryonalen Stammzellen. Hier stellt sich die Frage: Weshalb wird überhaupt an embryonalen Stammzellen geforscht?

Schlechte Nachrichten für Heuschnupfler
Die Pollenflugsaison wird immer länger, berichtet die Deutsche Gesellschaft für Allergologie und klinische Immunologie.

Zeckenalarm
Der Biologe bezeichnet sie als Spinnentiere. Die meisten Menschen denken an sie eher als "Mini Vampire". Zecken sind wirklich interessante Tierchen.

Ruhe für die Augen
Selbst der beste Computer-Bildschirm kann es nicht vollständig vermeiden. Nach einigen Stunden intensiven Starrens auf die Pixel und Punkte beginnen die Augen zu schmerzen, manche Menschen entwickeln Kopfschmerzen.

Hilferufe hören
"Wie konnte das passieren ?" - Fragen nach dem Freitod, Fragen die gestellt werden, wenn es schon zu spät ist.

Psilos - Psychoaktive Pilze
Anbau und Konsum sind in Deutschland verboten. Dennoch dominiert besonders die Sorte „Psilocybe cubensis“ der „Psilos“, wie sie kurz genannt werden, immer mehr den hiesigen Drogenmarkt.

Immunpräparate sind oft unnütz
Wenn das Kind krank ist, wollen Eltern das schnelle Genesen fördern. Im Glauben, Gutes zu tun und geben viele dem Nachwuchs dann Präparate, die seine Immunabwehr stärken sollen. Doch die Wirkung derartiger Mittel, wie zum Beispiel Echinacea-Produkte, ist umstritten.

Rezeptoren entschlüsseln Buchstabensuppe
Wieso können Sie diesen Text lesen ? - Klar, Sie haben lesen gelernt -

Zukunftsmusik der Chirurgie: Das akust.
Bis zu 15 Zentimeter tief dringt die Spitze in den Körper ein, doch es fließt kein Blut – Bisher unmögliches verspricht der sogenannte „Hifu“ („High-intensity-focused ultrasound“).

Alarmierender Anstieg der Schwangerschaft
Wie die Forschungsstelle für Sexualwissenschaft und Sexualpädagogik an der Universität Landau berichtet, ließen im Jahr 2001 insgesamt 7605 minderjährige Mädchen einen Schwangerschaftsabbruch durchführen.

Dramatischer Anstieg der Diabeteskranken
Die Volkskrankheit Diabetes nimmt in Deutschland epidemische Ausmaße an.

Grüner Tee wirkt gegen Krebs
Seit Jahrtausenden wird in Asien grüner Tee getrunken und seine Wirkung wird hoch geschätzt. Vorbeugend wird er gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen eingesetzt und auch bei bei chronischer Müdigkeit ist er hilfreich.

Hitzeschlag im Auto
Kleinkinder reagieren auf Hitze sehr empfindlich und sollten daher auch bei kurzen Stopps im Sommer nicht im Auto gelassen werden. Leicht geöffnete Fenster schaffen hierbei kaum Abkühlung und nach nur 15 Minuten können Kleinkinder einen Hitzeschlag erleiden. Je dunkler hierbei das Auto ist und je jünger das Kind, desto größer die Gefahr. Hat das Kind durch Unachtsamkeit der Eltern Schaden davon getragen, so ist medizinische Hilfe meist unumgänglich. Darüber hinaus müssen Eltern mit einer Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung rechen.

Verbesserte Früherkennung bei Mund
In Deutschland erkranken jährlich zwischen 3000 und 4000 Menschen and Mund- oder Rachenkrebs.

Fernsehen fördert Gewaltbereitschaft
Kinder, die mehr als eine Stunde pro Tag vorm Fernseher sitzen, sind im späteren Leben gewaltbereiter – Das hat die weltweit erste Langzeitstudie nun ergeben.

Arzneimittelversand
Hotels, Tickets und Flüge, Blumen, CDs und Bücher – fast alles lässt sich über das Internet bestellen. Auch Medikamente können Sie sich online besorgen.

Skrupelloses Geschäft mit gefälschten
Wie die Fachzeitschrift „British Medical Journal“ berichtet, gefährden gefälschte Medikamente das Leben Tausender Menschen. Besonders betroffen sind hierbei die afrikanischen Staaten.

Geld für Gegensprechanlage
Bei bettlägerigen Patienten muss die Pflegeversicherung die Installation einer häuslichen Gegensprechanlage übernehmen, so entschied das Bundessozialgericht in Kassel.

Eine neue Modekrankheit: Daumenschmerz
Überall stehen, sitzen und laufen die Menschen den Blick fest auf das kleine Display des Handys gerichtet.

Nervenfasern im Rückenmark wachsen nach
Wie in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Nature berichtet wurde, ist es englischen Forschern gelungen querschnittsgelähmte Ratten wieder zum Laufen zu bringen.

Künstliche Augenmuskeln statt Lesebrille
Wenn es nach dem Willen von Mohsen Shahinpoor und seinen Kollegen der University of Mexico ginge, so würden Altersweitsichtige in Zukunft keine Lesebrille, sondern künstliche Muskeln zur Korrektur des Brechungsfehlers des Auges erhalten.

In Sachen Originalmedikament und Generika
Die Generika, das sind den Originalen nachgebaute Produkte, sind genauso gut und wirksam wie ihre Abkömmlinge.

Bei Heuschnupfen immer abends die Haare
Allergologen empfehlen Heuschnupflern, sich jeden Abend gründlich die Haare zu waschen und die Tageskleidung möglichst in einen abgeschlossenen Raum zu legen.

Weniger Krankmeldungen bei Berufstätigen
Wie der Bundesverband der Betriebskrankenkassen berichtet, sei der Krankenstand bei den Angestellten im Jahr 2001 auf ein Rekordtief von 3,5 Prozent gesunken.

Schöner Wohnen für Labormäuse
Die Laborbedingungen sind standardisiert und haben mit dem normalen Lebensumfeld von Mäusen nur wenig gemein.

Achtung! Nachtblindheit am Steuer
Viele Menschen seien bei Nacht oder sogar schon bei ungünstigen Lichtverhältnissen unsicherer unterwegs als bei normalem Licht.

Die Grippe und der Volksmund
Jetzt, wo die große Grippewelle des Jahres vorbei ist, kann man vielleicht schon wieder über einige Mären lachen, die sich um die Behandlung und Entstehung der Grippe ranken und rankten.

Johanniskraut hilft nicht gegen Depression
In einer Studie an der Duke-Universität in Durham in den USA haben Ärzte herausgefunden, dass das frei verkäufliche Pflanzenheilmittel Johanniskraut bei Patienten mit mittelschweren Depressionen nicht besser als ein Placebopräparat wirkt.

Individuelle Implantate
Laut des Fraunhofer Instituts soll individuell geformter Knochenersatz bald kein Zukunftstraum mehr sein: Bereits im nächsten Jahr wird das Gerät zur Herstellung maßgeschneiderter Implantate vermutlich auf den Markt kommen.

Von Mäusen und Menschen
Es ist bekannt, dass bestimmte soziale Faktoren das Entstehen von Alkoholismus begünstigen.

Schnelle Fahrt ins Krankenhaus
Wenn es einen Grund gibt, sehr, sehr schnell ins Krankenhaus zu fahren, dabei geblitzt und dennoch nicht bestraft zu werden, dann ja wohl der: die anstehende Geburt eines Kindes.

Gesundheitsministerin wil keinen Wechsel
Bei der geplanten Gesundheitsreform im Jahr 2003 will die Gesundheitsministerin Ulla Schmidt den Wechsel von den gesetzlichen Kassen zu den Privatkrankenkassen erschweren.

Impfen bleibt weiterhin wichtig
Nicht nur Kinder sondern auch Erwachsenen sind dem Risiko an Keuchhusten (Pertussis) zu erkranken ausgesetzt.

Arzt - Patient - Verhältnis im Wandel
Der Zugang zu medizinischen Daten über das Internet verändert nachhaltig das Verhältnis zwischen Arzt und Patient.

Warum Liebe blind macht
Plötzlich trifft Amors Pfeil, und schlagartig hat man nur noch Augen für die neue Liebe.

Auch nach Viruskontakt ist Impfung sinnvoll
Erkrankt ein Patient an Hepatitis A, dann lassen sich Kontaktpersonen durch die Impfung wirksam vor der Ansteckung schützen, wie jetzt Studienergebnisse belegen.

Sport im Alter: Gut für Körper und Seele
Regelmäßige körperliche Aktivität auch im hohen Alter kann zwar das Altern an sich nicht verhindern, aber meist doch deutlich verzögern und somit die Lebenserwartung deutlich erhöhen.

Sie rauchen gern?
Die Sache mit den „Light-Zigaretten“ ist Schwindel, konstatieren amerikanische Forscher in einer lang angelegten Studie.

Mit Tee gegen Herzinfarkt
Viel Schwarztee zu trinken kann offenbar vor einem Herzinfarkt schützen. Dies haben Forscher aus den Niederlanden herausgefunden.

Faszination Vorstellungsvermögen
Klirrende Kälte herrscht, leise knarrt eine Tür, als er die marode Kathedrale betritt – Wenn Sie diese Beschreibung aufmerksam lesen, können Sie sich ohne weiteres die passende Szenerie vorstellen.

Diagnosetest für Morbus Alzheimer
Das bisher Unmögliche ist nun machbar. In den USA entwickelten Forscher den ersten Diagnosetest für Alzheimer.

Zahl der Organspenden in Deutschland
Nach Angaben des Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Stiftung Organtransplantation ist die Zahl der Organspenden in Deutschland gestiegen.

Neue Kinderkrankheit: Diabetes
Bisher galt Diabetes als eine Krankheit, von der besonders ältere Menschen betroffen sind. Doch nun erkranken immer mehr Kinder an der Zuckerkrankheit.

Monat März - Darmkrebsprävention
Der März soll in diesem Jahr erstmals ganz im Zeichen der Darmkrebsprävention stehen. Die Felix Burda Stiftung in München hat die Initiative gestartet, um die Teilnahme an Früherkennungsuntersuchungen gegen Darmkrebs zu verbessern.

Zurechnungsfähigkeit
Anfang des Jahres ging der Prozess durch die Medien: Vor dem Bochumer Landgericht stand ein Satanistenpärchen, das durch sein Auftreten Aufsehen erregte.

Früher Pollenflug lässt Augen tränen
Die ungewöhnlich sommerlichen Temperaturen Anfang Februar dürften nicht nur Grund zur Freude gewesen sein. Außerordentlich früh breiten sich dieses Jahr Pollen von Erle und Haselnuss in der Luft aus.

Unsere innere Uhr
Wissen Sie wie spät es ist ? - Auch ohne auf die Uhr zu sehen, können Sie die Zeit vermutlich ziemlich genau angeben.

Zahlen zur Entwicklung von AIDS/HIV
Der Verlauf der HIV/AIDS-Epidemie in Deutschland gestaltet sich, im Vergleich zur weltweiten Entwicklung und auch im Verhältnis zu vielen europäischen Ländern, relativ günstig.

Wenn Hormone, dann nur vom Fachmann!
Im Zuge der so genannten Anti-Aging-Bewegung ist die Einnahme von Hormonen wie Dehydroepiandrosteron (DHEA), Melatonin oder dem Wachstumshormon HGH verstärkt in die Mode gekommen.

Deutschen Kliniken droht Ärztemangel
Wie die Ärztekammer Westfalen-Lippe mitteilte, haben die hiesigen Krankenhäuser zunehmend Schwierigkeiten, freie Stellen mit jungem ärztlichem Nachwuchs zu besetzen.

Wie arbeiten Viren
Wissenschaftlern ist es gelungen, mit Hilfe von fluoreszierenden Farbstoffmolekülen die Arbeitsweise von Viren sichtbar zu machen.

Frustration fördert Aggression
Sie sind in Eile, in wenigen Minuten fährt Ihr Zug. Hastig werfen Sie das abgezählte Geld in den Fahrscheinautomaten - Und mit einem Klappern fallen die Münzen durch.

Helle Farben fördern die geistige Regung
Helle Räume fördern die Leistungsfähigkeit des menschlichen Hirns, das berichtet die Zeitung „Freundin Wellfit“.

Bei Jugendlichen ändert sich
Die Schulen sollten mehr Rücksicht auf das Schlafverhalten von jugendlichen Schülern nehmen, das raten Wissenschaftler.

Langeweile ist wichtig
Literaturanalyse der anderen Art: In Großbritannien untersuchten Forscher die literarischen Fähigkeiten von Kindern im Alter von zehn und elf Jahren.

Primacy-Effekt
Schnell machen wir uns ein Bild von einer anderen Person. Und sobald wir einen ersten Eindruck haben, fällt es uns schwer, diesen wieder zu ändern.

Erstes deutsches Zentrum für
Die packen das Übel bei der Wurzel - in Bochum eröffnete im Oktober das erste Zentrum für Zahnbehandlungsangst.

Ungesunder Schlaf
Bochumer Wissenschaftler sehen einen Zusammenhang zwischen dem Schnarchen und der Entstehung von Gefäßkrankheiten.

Einfacher Test berechnet Herzinfarkt-Risiko
Der Herzinfarkt ist für Männer und Frauen in Deutschland die Todesursache Nummer eins.

Heuschnupfen

Neues Impfverfahren bei HIV-Infektion
Mit einer neuen Impfung wollen Forscher das angegriffene Immunsystem HIV-positiver Menschen stärken.

Anzahl der resistenten Pneumokokken steigt
Die Anzahl der Pneumokokken, die gegen Penicillin und andere Antibiotika resistent sind, steigt in letzter Zeit in Deutschland rapide.

Krebsfrüherkennung im Blut
Forscher an der Universität Heidelberg haben ein Eiweiß gefunden, dass sehr früh das Vorliegen einer bösartigen Erkrankung anzeigt.

Optimisten leben länger? ...
Amerikanische Forscher wollen herausgefunden haben, dass Optimisten seltener Herzinfarkte erleiden.

Neue Behandlung bei Hepatitis-B
Studien habe ergeben, dass Vitamin B1 (Thiamin) einen sehr günstigen Einfluss auf die Leberentzündung der Variante B hat.

Endokrine Drüsen - "Hormonfabriken"
Hormone sind die Regulatoren unseres Körpers. Sie garantieren sein Funktionieren und bestimmen unser Fühlen und Handeln.

Der "Cocktail-Party-Effekt"
Stimmengewirr umgibt Sie. Sie unterhalten sich gerade angeregt mit einem der anderen Partygäste.

Besser durchblicken
Stundenlang sitzt der Mensch heute vor flimmernden Bildschirmen. Ob auf der Arbeit vor dem Computer oder abends zu Hause vor dem Fernseher.

Abführmittel: Was hilft wie?
Grundsätzlich: Von Verstopfung im medizinischen Sinne spricht man erst, wenn der Stuhlgang über mehrere Wochen seltener als drei Mal wöchentlich erfolgt.

Wellen machen das Herz flott
Zurzeit zwar noch Zukunftsmusik, aber umso viel versprechender: An der Hochschule in Hannover wurde ein neues Herzschrittmacher-Verfahren entwickelt.

Psychotests
Bestimmt sind Sie beim Blättern in Illustrierten auch schon mal auf „Psychotests“ gestoßen.

Polyphenole im Rotwein bieten Schutz
Eine mögliche Erklärung für das French Paradox, also der Tatsache, daß KHK bei unseren französischen Nachbarn seltener ist, als der weltweite Trend vermuten läßt, haben jetzt britische Forscher gefunden.

Wintersport besser ohne Nasen-Piercing!
Beim Skifahren den Wind um die Nase pfeifen lassen - davor sollten Hausärzte Patienten mit Gesichts-Piercings lieber warnen.

Sport ist bei Krebs trotz Zytostatika sinnvoll
Nicht Ruhe, sondern Bewegung brauchen Krebskranke, auch wenn sie gerade Zytostatika bekommen. Zur Reha kann Sport ebenfalls beitragen: Leistungsfähigkeit und Lebensfreude nehmen zu.

Gezüchtete Knochenchips geben Zähnen
Zahnimplantate lassen sich nur in einen stabilen, kräftigen Kieferknochen einbringen.

Wirkstoffe aus Kleidern
Hemden mit integrierten Blutdrucksensoren oder Jacken, die bei einem Unfall SOS-Signale aussenden - auf vielfältige Art entwickeln Forscher zur Zeit "intelligente" Kleidung. Vor allem auch Arzneimittel wollen Wissenschaftler aus der Wäsche in die Haut von Patienten applizieren.

Nach dem Kunstherz jetzt die Plastikblase
Auf der Medica-Messe wurde eine Kunstblase aus Plastik vorgestellt, die vollständig in den Körper eingesetzt, kontrolliert entleert und individuell eingestellt werden kann.

Todesfälle in Kliniken durch Arzneicocktails
Mediziner der Akershus-Klinik in Oslo haben herausgefunden, dass ungefähr ein Fünftel aller Todesfälle im Krankenhaus womöglich auf unerwünschte Arzneimittelwirkungen und Wechselwirkungen zwischen verschiedenen Medikamenten zurückzuführen sind.

Verschreibung der „Pille danach " ablehnbar
Die Schadensersatzklage einer Frau gegen einen Arzt, der ihr die Verschreibung der „Pille danach“ aus ethisch-moralischen Gründen verweigerte, wurde vom Landgericht Frankfurt abgewiesen.

Cocooning
Besonders in der Winterzeit machen es sich viele Leute gerne zu Hause gemütlich.

Kava Kava - Zwei Mittel vom Markt
Die Unternehmen Merck dura und Merck Selbstmedikation nehmen mit Wirkung vom 29. November die pflanzlichen Präparate kavadura 120 mg und Kytta-Kava vorsorglich vom Markt.

Aus für Kava Kava Produkte
Kava-Kava- oder Kavain-haltige Arzneimittel können offenbar hepatotoxische Reaktionen auslösen, deren Schwere über ein nach den Erkenntnissen der medizinischen Wissenschaft vertretbares Maß hinausgeht und denen keine hinreichend belegte therapeutische Wirksamkeit gegenübersteht.

Künstliche Knochen
Amerikanische Chemiker sind dem Ziel, künstliche Knochen nachzubauen, ein Stück näher gekommen.

Das Robert-Koch-Institut informiert
Informationen zu gefährlichen Erregern wie z.B. Milzbrand können beim Robert-Koch-Institut (RKI) in Berlin bezogen werden.

Neues Darmspiegelung-Verfahren
Mit einer kleinen Sonde, die etwa so groß wie eine Tablette ist, können nun Darmspiegelungen vorgenommen werden.

Erbsen und Möhren können Falten
Menschen, die viel Gemüse, Hülsenfrüchte, Fisch und fettarme Milchprodukte essen, haben weniger Falten, haben jetzt Wissenschaftler herausgefunden.

Was hilft bei Husten?
Wichtig sind Medikamente, die das Entfernen des Bronchialsekrets erleichtern und beschleunigen

Beten senkt den Blutdruck
US-Studie belegt positiven Einfluß von Frömmigkeit

Keimlinge nicht immer so gesund
Sprossen oder Keimlinge gelten vielen Bürgern auch hierzulande als gesunde Zutat für einen Salat.

Keine Entwarnung bei HIV-Infektionsrate
Die Gefahr durch die Immunschwäche AIDS darf in Deutschland weiterhin nicht unterschätzt werden.

Diabetes Hauptursache für
Menschen mit einem Diabetes haben ein hohes Risiko an einem Nierenversagen zu erkranken. Bei ungefähr 30 % der rund 50 000 Dialysepatienten in Deutschland war eine Blutzuckerkrankheit (Diabetes) der Grund für das Versagen der Nieren.

Gibt es bald eine Kariesimpfung?
Wie Wissenschaftler in der Fachzeitschrift „New Scientist“ berichten, könnte das Problem Karies bald der Vergangenheit angehören.

Institute rufen zur Impfung gegen Grippe
Das Paul-Ehrlich-Institut und das Robert-Koch-Institut rufen alle gefährdete Personen dazu auf, sich in den nächsten Wochen gegen die Virusgrippe impfen zu lassen. Zu den gefährdeten Personen zählen Menschen über dem 60ten Lebensjahr, sowie Menschen mit Immundefekten und chronischen Krankheiten.

Schlafstörungen und Depressionen ?!
Schlafstörungen und Depressionen stehen in einem engen Zusammenhang. Ein Großteil der Menschen mit Depressionen leidet auch an Schlafstörungen.

Atomkraftwerke -Wie groß ist die Gefahr
iskussionen um die Gefährlichkeit atomarer Anlagen für die Gesundheit der Menschen, die in nächster Umgebung dieser leben, werden schon seit Jahren geführt...

Antibiotika-Prophylaxe bei Zeckenbiss?
Laut einer amerikanischen Studie ist eine Antiobiotika-Prophylaxe (mit 200 mg Doxycyclin) innerhalb von 72 Stunden nach Verletzung sinnvoll.