Textversion

Arzneimittelwechselwirkungen

Newsticker

Neue Arzneimittel/Produkte

Archiv "Neue Arzneimittel/Produkte"

Archiv "Newsticker"

Archiv "Newsticker" Impfungen

Archiv Gesundheitstage

Ratgeber Krankheiten

(unbenannt)

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Erkältung SPECIAL

Twitter + Facebook

Begehbarer Darm 2o1o

"Fit für den Citylauf" 2o1o

Kontakt

AGB´s

Impressum

In Babybreis sind immer noch gesundheitlich bedenkliche Stoffe enthalten, davor warnt die Zeitschrift ‚Öko-Test’. Sie hat Mischgemüsegläschen untersucht. Laut den Ergebnissen findet sich in den Deckeln von sieben der zwölf untersuchten Produkte der Stoff Semicarbazid (SEM). In fünf Fällen sei der Stoff in den Inhalt des Glases übergegangen.
Zudem ergab der Test erhöhte Werte von 2-Ethylhexansäure (2-EHA) in drei Breis. Diese Substanz stamme aus dem Dichtungsschaum der Gläser, so ‚Öko-Test’.
Verbraucher könnten leider nicht erkennen, ob die gefährlichen Stoffe die entsprechenden Deckel trügen. Der Rat: Angebrochene Gläser im Kühlschrank aufbewahren und spätestens am nächsten Tag verbrauchen. Einmal erwärmte Reste sollten überhaupt nicht mehr verwendet werden.